Dienstag, 28. Mai 2019

Multreligiöser Schülergottesdienst

Rund 300 Berliner Schüler - Christen, Juden und Muslime - haben am Dienstag einen multireligiösen Gottesdienst in der St.Marienkirche in Berlins Zentrum gefeiert. Das zentrale Thema dieses besonderen Gottesdienstes, den die Evangelische Schulstiftung gemeinsam mit dem House of One gestaltete, war Friede, da es auch im Zentrum jeder der beteiligten Religionen steht. Oder wie es Osman Örs, Imam des House of One, sagte: "Es gilt den Geist des respektvollen Miteinanders zu wahren und zu leben." Dieser Schülergottesdienst findet jedes Jahr im Vorfeld des Berliner Friedenslaufs statt, zu dem einen Tag später rund 4.500 Schülerinnen und Schüler starteten.

 

Gelebter Frieden

Die multireligiöse Feier wurde zum einen von Kindern Evangelischen Schule Berlin Mitte (ESBM) gestaltet, die lithurgische Gewänder der drei Religionen trugen. An deren Seite standen neben Imam Örs, Kantorin Esther Hirsch und Pfarrer Gregor Hohberg (alle House of One) noch Pfarrerin Cordula Machoni von der St.Petri-St.Mariengemeinde. Ein bewegendes Miteinander, wie Pfarrer Hohberg sagte: "Kinder unterschiedlicher Religion, die miteinander singen, miteinander beten, miteinander laufen ist nicht nur eins der wirkungsvollsten Friedenszeichen, die wir uns vorstellen können, sondern selbstverständlich gelebter Frieden.“

 

Ein starkes Zeichen auch an die Erwachsenengeneration. Kantorin Hirsch sagte: "Es ist unsere Verantwortung diese Welt an die nächste Generation weiterzugeben – und es ist das Recht dieser nächsten Generation, verantwortliches Handeln von uns zu verlangen. Dieser Friedenslauf ist ein Aufruf an uns.“

 

Rennen für das House of One

 


Der Berliner Friedenslauf wird vom Forum Ziviler Friedensdienst, der Evangelischen Schulstiftung und dem Berliner Firmenlauf veranstaltet. Er soll ein Zeichen für Solidarität mit geflüchteten Menschen und gewaltfreie Friedenspolitik setzen.

Jede Läuferin und jeder Läufer sucht sich im Vorfeld einen Sponsor, der einen vorher abgesprochenen Festbetrag für jede gelaufene Runde spendet. Das Geld geht in diesem Jahr an ein Friedensprojekt in Israel und Palästina. Zudem fördert die Evangelische Schulstiftung mit den erlaufenen Spenden einmal mehr das House of One.

Die 1,9 Kilometer lange Strecke führt am Brandenburger Tor vorbei und durch den Tiergarten. Im vergangenen Jahr erbrachte der Friedenslauf rund 40.000 Euro, wovon ein Friedensprojekt im Libanon unterstützt wurde.
 

Weitere Neuigkeiten