Bern
Schweiz

Haus der Religionen

In einer zusammenwachsenden Welt ist die Bejahung der Vielfalt von Menschen aus unterschiedlicher kultureller, ethnischer wie religiöser Herkunft eine selbstverständliche Gegebenheit jeder modernen Stadt. Dieser Wirklichkeit stehen aber oft Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, religiöse Intoleranz und andere Mechanismen der Ausgrenzung gegenüber, die begleitet sind von Ängsten vor Überfremdung, mangelnder Kenntnis und fehlenden Begegnungsmöglichkeiten mit anderen religiösen und kulturellen Lebensformen.

Damit Vielfalt bejaht, Angst aufgearbeitet, Integration beschritten und Veränderung eingeleitet werden kann, ist auf vielen Ebenen Begegnung, Erfahrung und Wissen nötig. Im Weltmassstab laden die Vereinten Nationen für 2001 zu einem Dialog der Zivilisationen ein. Sie bitten darum, kulturelle, pädagogische und soziale Programme zu planen, um den Dialog zwischen den Zivilisationen zu fördern. Das möchten wir ernst nehmen. In ähnlicher Weise hat der Ökumenische Rat der Kirchen, beginnend mit dem Jahr 2001, eine Dekade zur Überwindung von Gewalt ausgerufen. Ihm ist es ein Anliegen, für das Zusammenleben unterschiedlicher kultureller und religiöser Gemeinschaften bis auf die Ebene der Gemeinden hin zu werben.

Der Stadt und Region Bern kommt als Bundeshauptstadt und als Bewahrerin eines UNESCO-Weltkulturerbes eine besondere Aufmerksamkeit zu. Sie würdigt ihre Bedeutung und dient ihren Bewohnerinnen und Bewohnern, indem sie die Bemühungen um ein Kompetenzzentrum multikultureller und interreligiöser Art nach besten Kräften unterstützt. Das Haus des Dialogs, der Kulturen und Religionen soll im Westen Berns entstehen, in einem Stadtteil mit grosser Dichte an Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft.

Haus der Religionen - Dialog der Kulturen

Weitere Partner

Deutschland

3alog

Die Plattform 3alog ist ein Team aus Freunden, das seit Jahren Fragen im Bereich interreligiöser Dialog und generell zu Religionen teilt und nach passenden Antworten sucht. Um diese Antworten auch anderen online zugänglich zu machen, wurde 3ALOG als Plattform interreligiöser Dialog & Trialog...
Berlin
Deutschland

Ev. Schule Berlin Mitte: Kinder führen durch drei Religionen

In der Evangelischen Schule Berlin Mitte lernen Kinder unterschiedlicher Kulturen und Religionen. Im Religionsunterricht lernen die Kinder Inhalte, Traditionen, Feste, Rituale und Werte der drei Religionen: Judentum, Christentum und Islam kennen.
Berlin
Deutschland

Transkulturelle Sterbebegleitung des Lazarus Hospizdienst

​Im März 2013 begann das Projekt: „Am Lebensende fern der Heimat“ zur Transkulturellen Sterbebegleitung des Lazarus Hopsizdienstes
Gitarama
Ruanda

Gemeinsames Sakralgebäude für Muslime und Christen entsteht in ruandischem Gefängnis

In Ruanda wird im Gitarama-Gefängnis für Völkermord-Verbrecher etwas Neues entstehen: eine „Kirchenmoschee“ für die 3000 Menschen, die nach dem Völkermord 1994 verurteilt und inhaftiert wurden und für die es bislang weder eine Kirche noch eine Moschee in dem Gefängnisareal gab, um Besinnung, Vergebung, Trost und Hoffnung zu finden
London
Vereinigtes Königreich

Three Faiths Forum

​3FF builds understanding and lasting relationships between people of all faiths and beliefs.
Omaha,
USA

Tri-Faith Initiative

To foster and build understanding, respect and trust is a challenging and urgent task in our increasingly complex and global society.