Dienstag, 12. Januar 2021

Christvesper über Youtube

PDF icon Download PDF (244.34 KB)

Christlicher Gottesdienst am 24. Dezember auf der Website des House of One / In liturgischer Gastfreundschaft sind andere Religionen eingeladen

Gemeinsam mit der St.Petri-St.Mariengemeinde, eine der drei Gründungsgemeinden des House of One, haben die Geistlichen des House of One eine Christvesper aufgezeichnet. Der Gottesdienst wird mit Gästen aus anderen Religionen in sogenannter liturgischer Gastfreundschaft gefeiert. "Das zeigt zum einen, wie wertvoll uns, Christinnen und Christen, Weihnachten ist", sagte Pfarrer Gregor Hohberg, "und das Wertvollste wollen wir mit unseren Gästen teilen."

Der Gottesdienst ist ab 12 Uhr am 24. Dezember 2020 über die Website des House of One abzurufen unter www.house-of-one.org sowie über die Website der St.Petri-St.Mariengemeinde unter www.marienkirche-berlin.de.

Dazu wird, ebenfalls auf den beiden Websites, ein Erklärvideo veröffentlicht, in dem jüdische und muslimische Gläubige Fragen zu Weihnachten und der Christvesper stellen, die von Pfarrer Hohberg beantwortet werden.

 

Teilnehmende an der Christvesper:
Pfarrer Gregor Hohberg (House of One)
Pfarrerin Corinna Zisselsberger (St.Petri-St.Mariengemeinde, Berlin)
Rabbiner Andreas Nachama (House of One)
Imam Kadir Sanci (House of One)
Haladhara Thaler (Hindu-Gemeinde Berlin)
Christiane Ueckermann (Buddhistin)
Marie-Louise Schneider (Gesang)

 

Teilnehmende an dem Erklärvideo:
Pfarrer Gregor Hohberg (House of One)
Barbara Witting (Jüdische Gemeinde Berlin)
Rümeysa Bag (Forum Dialog)

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Pressesprecherin Kerstin Krupp unter press@house-of-one.org oder telefonisch unter 0170 24 75 955.

Weitere Pressemitteilungen

19.02.2021

Gedenken an die Opfer von Hanau

Juden, Christen und Muslime des House of One laden zum multireligiösen Friedensgebet via Livestream am 19. Februar um 10 Uhr ein Das House of One hat Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Religionen und Konfessionen am Jahrestag des rassistischen Anschlags in Hanau zum gemeinsamen Gedenken an...
16.12.2020

Grundsteinlegung für das House of One im Mai 2021

Der symbolische Baustart wird am 27. Mai 2021 in Berlin gefeiert. Juden, Christen und Muslime legen am 27. Mai 2021 im Zentrum der deutschen Hauptstadt den Grundstein für das Mehrreligionengebäude House of One. „Das ist ein wichtiger Schritt hin zur baulichen Vollendung unseres interreligiösen...
16.12.2020

GROUNDBREAKING CEREMONY IN MAY 2021

Symbolic start of construction of the multifaith center House of One in Berlin will be celebrated on May 27, 2021 Jews, Christians and Muslims will lay the foundation stone for the House of One on May 27, 2021, in the heart of the German capital Berlin. "This is an important step toward the...
02.12.2020

Weitere 10 Millionen Euro für House of One vom Bund

Rabbiner Nachama: Besonderheit des multireligiösen Friedensprojekts gewürdigt Der Bund unterstützt die Errichtung des House of One mit weiteren 10 Millionen Euro. „Dieses starke Bekenntnis des Bundes, das den Religionsgemeinschaften mit dem House of One gesellschaftlich wichtige Impulse für ein...
02.12.2020

BERLIN APPROVES ADDITIONAL 10 MILLION FOR HOUSE OF ONE

Rabbi Nachama: Outstanding character of the multi-religious peace project honored The federal government supports the construction of the House of One with an additional 10 million Euro. "We are extremely grateful for this demonstrated commitment of the German Federal Government supporting...
03.11.2020

Rabbiner: Ziel des Terrors ist die freiheitliche Gesellschaft

Rabbiner Andreas Nachama und Imam Kadir Sanci zu dem Attentat in Wien Die Gebete im House of One – jüdisch, christlich wie muslimisch – gelten heute den Menschen in Wien, den Opfern, den Verletzten, den Angehörigen, den Traumatisierten. Imam Kadir Sanci und Rabbiner Andreas Nachama äußerten sich zu...