Montag, 3. September 2018

Drei Religionen feiern Rosch Haschana

Berlin, 3.9.2018
PresseEinladung
 

Juden, Christen und Muslime stimmen auf jüdisches Neujahr ein

Kaum ist das muslimische Opferfest (Kurban) vorbei, naht das jüdische Neujahr, Rosch Haschana, die Zeit der Besinnung. Wie zuvor den muslimischen Feiertag, nimmt die Stiftung House of One auch den jüdischen Feiertag Rosch Haschana als Anlass, im Vorfeld zu einer religionsübergreifenden Andacht einzuladen.  

An diesem Festtag werden einmal mehr gemeinsame Wurzeln der Religionen sichtbar. Nicht zufällig wird auf dem Widderhorn, dem Schofar, geblasen. Wurde zum muslimischen Opferfest ein Widder geschlachtet, um der Opferbereitschaft Abrahams zu gedenken, der auf Gottes Befehl den eigenen Sohn getötet hätte, so soll der Klang des Widderhorns die jüdischen Gläubigen mit Blick auf das kommende Jahr an ihre moralischen Pflichten erinnern und daran, sich auf den rechten Weg zu besinnen.

Unsere jüdische Kantorin Esther Hirsch wird die Andacht einleiten, gefolgt von
Imam Osman Örs und Pfarrerin Corinna Zisselsberger.

Der Chor der Berliner Synagoge Sukkat Schalom begleitet die Andacht.

 

Wann?                  Mittwoch, 5. September 2018, 17.30 Uhr

Wo?                      Pavillon des House of One, Petriplatz in Berlin-Mitte

Dauer?                  30 Minuten

 

Rosch Haschana beginnt in diesem Jahr mit dem Sonnenuntergang am Sonntag,
9. September, und endet mit Anbruch der Nacht am Dienstag, 11. September.


Im Anschluss an die Andacht stehen Ihnen die Geistlichen für Fragen zur Verfügung.

Anmeldung bitte unter press@house-of-one.org oder der Nummer 030 24 75 95 53.

Weitere Pressemitteilungen

15.03.2019

Juden, Christen und Muslime gedenken der Toten von Christchurch

Kardinal, Rabbiner, Pfarrer und Imame des House of One: Gegen Terror zusammenstehen Gemeinsam mit dem Kardinal Dieudonné Nzapalainga und Imam Layama Kobiné , Partner und derzeit Gäste des House of One, haben Geistliche, Mitarbeiter und Gäste des House of One am Freitag eine Schweigeminute...
12.03.2019

Kardinal und Imam werben für interreligiöses Friedensprojekt in Zentralafrika

Katholischer, muslimischer und protestantischer Religionsführer aus Krisenstaat ZAR bemühen sich in Berlin um Unterstützung ihrer gemeinsamen Friedensarbeit Die geistlichen Führer der Zentralafrikanischen Republik setzen sich seit Jahren in beispielloser Weise über jede religiöse Grenze hinweg für...
07.03.2019

Bedauern über Rückzug von Catherine Dussmann

Verwaltungsdirektor Roland Stolte: Interreligiöse Verständigung nur in kleinen Schritten möglich Mit Bedauern hat die Stiftung House of One – Bet- und Lehrhaus Berlin die Entscheidung von Catherine von Fürstenberg Dussmann aufgenommen, die interreligiöse Arbeit des Hauses derzeit nicht weiter...
16.01.2019

Grundsteinlegung im Frühjahr 2020

Berlin, 16.01.2019 Pressemitteilung Grundsteinlegung des House of One im Frühjahr 2020 Vorbereitung der Bauphase mit Festakt im Pavillon auf dem Petriplatz gefeiert Ein Jahr lang hat der Pavillon auf dem Petriplatz als Platzhalter für das kommende House of One gedient. Mit dem Abbau des Holz-...
23.11.2018

German Federal Government Approves 10 Million Euro

Important step for financing of interreligious House of One in Berlin The Foundation House of One - Bet- und Lehrhaus receives 10 million Euro from the Federal Government for the construction of the planned interreligious sacred building in the heart of Berlin. This was decided by the Bundestag...
17.10.2018

Was das Christentum vom Islam lernen kann

Berlin, 15.10.2018 Presseeinladung Podiumsdiskussion mit dem Theologen Ralf K. Wüstenberg und Imam Osman Örs Mehr als die Hälfte der Deutschen fühlt sich vom Islam bedroht. Das zumindest ergab eine Umfrage der Bertelsmann Stiftung im Jahr 2015. „Der Islam wird in hohem Maße instrumentalisiert“,...