Mittwoch, 13. Juli 2016

House of One erhält 3,4 Millionen Euro aus dem Programm "Nationale Projekte des Städtebaus"

Mit großer Freude hat der Vorstand des House of One erfahren, dass sein Antrag beim Investitionsprogramm für „Nationale Projekte des Städtebaus“ bewilligt wurde und das House of One mit einer Gesamtsumme von 3,4 Mio. Euro gefördert wird.


"Die Förderung unterstreicht den Rang des architektonischen Entwurfs des Büros Kuehn Malvezzi, der im In- und Ausland sehr gewürdigt wird." so Vorstandsmitglied Roland Stolte. In der Juryentscheidung heißt es dementsprechend: „Als Sakralbau mit einer neuartigen Architekturtypologie wird das House of One  starke städtebauliche Akzente am Petriplatz setzen, dem Ort der Stadtgründung.“
"Mit den Fördermitteln des Bundes und des Landes Berlin werden wir in den Stand gesetzt, die Architekturplanungen über die Entwurfsplanung sowie die Genehmigungs- und Ausführungsplanung der 1. Bauphase bis hin zur Grundsteinlegung abzuschließen. Unter Beteiligung weiterer Förderer aus dem In- und Ausland, die schon jetzt an der Idee und dem reichen Leben des House of One teilhaben, ist die Grundsteinlegung im Frühjahr des Jahres 2019 und die Realisierung eines ersten Bauabschnittes binnen eines Jahres, in einer realistischen und greifbaren Nähe. Ein großer und verheißungsvoller Schritt ist damit geschafft!" so Stolte weiter.
 

Das Bundesbauministerium unterstützt das House of One mit 2,2 Millionen Euro aus dem Programm "Nationale Projekte des Städtebaus".  "Mit diesem Programm unterstützen wir 'Leuchttürme' der Baukultur von nationaler Bedeutung und internationaler Ausstrahlung," sagte Bundesbauministerin Barbara Hendricks heute bei der Verkündung in Berlin. Weitere 1,1 Millionen kommen aus Mitteln des Landes Berlin. 100.000 Euro beträgt der Eigenanteil des House of One. 

Weitere Pressemitteilungen

01.07.2019

HASS HAT KEIN HERZ - Tag gegen antimuslimischen Rassismus

Tag gegen antimuslimischen Rassismus am 1. Juli: Juden, Christen und Muslime des House of One setzen sich für eine von Vielfalt und Offenheit geprägte Gesellschaft ein. Die Stiftung House of One unterstützt den unter dem Motto #HasshatkeinHerz stehenden Tag gegen antimuslimischen Rassismus. „Hass...
15.03.2019

Juden, Christen und Muslime gedenken der Toten von Christchurch

Kardinal, Rabbiner, Pfarrer und Imame des House of One: Gegen Terror zusammenstehen Gemeinsam mit dem Kardinal Dieudonné Nzapalainga und Imam Layama Kobiné , Partner und derzeit Gäste des House of One, haben Geistliche, Mitarbeiter und Gäste des House of One am Freitag eine Schweigeminute...
12.03.2019

Kardinal und Imam werben für interreligiöses Friedensprojekt in Zentralafrika

Katholischer, muslimischer und protestantischer Religionsführer aus Krisenstaat ZAR bemühen sich in Berlin um Unterstützung ihrer gemeinsamen Friedensarbeit Die geistlichen Führer der Zentralafrikanischen Republik setzen sich seit Jahren in beispielloser Weise über jede religiöse Grenze hinweg für...
07.03.2019

Bedauern über Rückzug von Catherine Dussmann

Verwaltungsdirektor Roland Stolte: Interreligiöse Verständigung nur in kleinen Schritten möglich Mit Bedauern hat die Stiftung House of One – Bet- und Lehrhaus Berlin die Entscheidung von Catherine von Fürstenberg Dussmann aufgenommen, die interreligiöse Arbeit des Hauses derzeit nicht weiter...
16.01.2019

Grundsteinlegung im Frühjahr 2020

Berlin, 16.01.2019 Pressemitteilung Grundsteinlegung des House of One im Frühjahr 2020 Vorbereitung der Bauphase mit Festakt im Pavillon auf dem Petriplatz gefeiert Ein Jahr lang hat der Pavillon auf dem Petriplatz als Platzhalter für das kommende House of One gedient. Mit dem Abbau des Holz-...
23.11.2018

German Federal Government Approves 10 Million Euro

Important step for financing of interreligious House of One in Berlin The Foundation House of One - Bet- und Lehrhaus receives 10 million Euro from the Federal Government for the construction of the planned interreligious sacred building in the heart of Berlin. This was decided by the Bundestag...