Freitag, 14. September 2018

Reden reicht nicht

Berlin, 14.09.2018
Presseeinladung
 

Andacht vor dem Versöhnungstag Jom Kippur

Juden, Christen und Muslime des House of One – und nicht nur dort – leben täglich in friedlichem Miteinander

 

Fast 400 Überfälle auf Asylsuchende und deren Unterkünfte hat die Amadeu Antonio Stiftung allein in diesem Jahr gezählt. Hinzu kommen antisemitische Pöbeleien, Angriffe auf Muslime, populistische Grenzüberschreitungen in den Parlamenten - die Kette von Hass bis hin zu Gewalt reißt nicht ab.

Im House of One wollen Juden, Muslime und Christen ein anderes Bild der Gesellschaft zeigen. Die verschiedenen Religionen - und auch die Religionslosen - kommen unter dem Dach der Stiftung nicht nur für einen Tag zusammen, um der lauten Minderheit ihre Stimme entgegenzusetzen. Im House of One wird täglich miteinander gearbeitet, gesprochen, gestritten und gelebt. Das Aufeinanderhören, das Akzeptieren von Verschiedenheit wird nicht nur zu öffentlichen Anlässen thematisiert, es ist selbstverständlicher Bestandteil des Zusammenseins – wie es das auch für viele Menschen in Deutschland ist.

Am Tag vor Jom Kippur, dem jüdischen Versöhnungstag, wollen wir dieses Miteinander einmal mehr nach außen tragen. Wir laden Sie ein zu einer multireligiösen Andacht in den Pavillon des House of One, an den Ort, wo im kommenden Jahr der Bau des Sakralbaus im Herzen Berlins beginnen wird.

Die interreligiöse Andacht halten die Kantorin Esther Hirsch (Synagoge Sukkat Shalom), Pfarrer Eric Haussmann (St.Petri-St.Marien) und Imam Osman Örs (Forum Dialog), alle aus Berlin. Begrüßung durch Frithjof Timm, Theologe des House One.

Wann?                   Dienstag, 18. September, 14.30 Uhr

Wo?                       Pavillon des House of One, Petriplatz, 10178 Berlin

Dauer?                  30 Minuten

 

Im Anschluss an die Andacht stehen die Geistlichen für Fragen und Interviews bereit. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter press@house-of-one.org an.

Weitere Pressemitteilungen

01.07.2019

HASS HAT KEIN HERZ - Tag gegen antimuslimischen Rassismus

Tag gegen antimuslimischen Rassismus am 1. Juli: Juden, Christen und Muslime des House of One setzen sich für eine von Vielfalt und Offenheit geprägte Gesellschaft ein. Die Stiftung House of One unterstützt den unter dem Motto #HasshatkeinHerz stehenden Tag gegen antimuslimischen Rassismus. „Hass...
15.03.2019

Juden, Christen und Muslime gedenken der Toten von Christchurch

Kardinal, Rabbiner, Pfarrer und Imame des House of One: Gegen Terror zusammenstehen Gemeinsam mit dem Kardinal Dieudonné Nzapalainga und Imam Layama Kobiné , Partner und derzeit Gäste des House of One, haben Geistliche, Mitarbeiter und Gäste des House of One am Freitag eine Schweigeminute...
12.03.2019

Kardinal und Imam werben für interreligiöses Friedensprojekt in Zentralafrika

Katholischer, muslimischer und protestantischer Religionsführer aus Krisenstaat ZAR bemühen sich in Berlin um Unterstützung ihrer gemeinsamen Friedensarbeit Die geistlichen Führer der Zentralafrikanischen Republik setzen sich seit Jahren in beispielloser Weise über jede religiöse Grenze hinweg für...
07.03.2019

Bedauern über Rückzug von Catherine Dussmann

Verwaltungsdirektor Roland Stolte: Interreligiöse Verständigung nur in kleinen Schritten möglich Mit Bedauern hat die Stiftung House of One – Bet- und Lehrhaus Berlin die Entscheidung von Catherine von Fürstenberg Dussmann aufgenommen, die interreligiöse Arbeit des Hauses derzeit nicht weiter...
16.01.2019

Grundsteinlegung im Frühjahr 2020

Berlin, 16.01.2019 Pressemitteilung Grundsteinlegung des House of One im Frühjahr 2020 Vorbereitung der Bauphase mit Festakt im Pavillon auf dem Petriplatz gefeiert Ein Jahr lang hat der Pavillon auf dem Petriplatz als Platzhalter für das kommende House of One gedient. Mit dem Abbau des Holz-...
23.11.2018

German Federal Government Approves 10 Million Euro

Important step for financing of interreligious House of One in Berlin The Foundation House of One - Bet- und Lehrhaus receives 10 million Euro from the Federal Government for the construction of the planned interreligious sacred building in the heart of Berlin. This was decided by the Bundestag...