Pressestimmen

30.12.2019

Ein Mann der Geschichte

Nach 30 Jahren verlässt der Historiker und Rabbiner Andreas Nachama die Stiftung "Topographie des Terrors". Zum Abschluss seiner Arbeit in der Stiftung spricht er über die Relevanz der Aufarbeitung der NS-Verbrechen und sein Engagement für das "House of One".

27.12.2019

Der Moscheereport: Islam und Antisemitismus

Imam Osman Örs spricht in seinem Beitrag über die historischen Berührungspunkte und Verbindungen zwischen dem Judentum und dem Islam. Gewalt und Ideologien über bestimmte Quellen zu legitimieren, sieht er problematisch.

25.12.2019

Wie im Himmel so auf Erden

Welche Rolle kommt Sakralbauten in einer zunehmend säkularen Gegenwart zu? Der interreligiöse Dialog und das "House of One" sind ein Lösungsansatz für diese gesellschaftliche Realität. 

19.12.2019

"Erinnerungsarbeit ist immer umstritten"

Andreas Nachama, scheidender Direktor der Stiftung "Topographie des Terrors", spricht über die Veränderung der Erinnerungskultur in Deutschland. Der Historiker engagiert sich nach seinem Rückzug aus der Topographie des Terrors verstärkt im "House of One" für den interreligiösen Dialog.

18.11.2019

Rabbiner Nachama über Erinnerungskultur und Antisemitismus

Der Historiker, Publizist und Rabbiner Andreas Nachama spricht über seine Arbeit als Leiter der "Topografie des Terrors", über Antisemitismus in Deutschland und warum ein Projekt wie das House of One in diesen Zeiten so wertvoll und wichtig ist.

15.11.2019

Christian Stäblein ist neuer Bischof der EKBO

Christian Stäblein ist als Nachfolger von Markus Dröge in der Berliner Marienkirche am Alexanderplatz in das Amt des Bischofs der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz eingeführt worden. Stäblein unterstützt wie sein Vorgänger das multireligiöse Toleranzprojekt "House ofOne".