Pressestimmen

01.04.2019

Das Erzbistum Berlin fühlt sich im House of One gut vertreten

Bislang ist die christliche Seite vor allem durch die evangelische Kirche vertreten - für das Erzbistum Berlin ist das kein Problem. Es liege aber eine Anfrage an Erzbischof Heiner Koch vor, Mitglied des Kuratoriums zu werden und auf diese Weise mitzuwirken. Zuvor hatte sich der CDU-Politiker und Beauftragte der Bundesregierung für Religionsfreiheit, Markus Grübel, für die Beteiligung der katholischen Kirche am "House of One" ausgesprochen. "Im Zentrum Berlins einen Ort zu haben, an dem das Gemeinsame gelebt wird, finde ich ein gutes Zeichen - und ich fände es auch gut, wenn die katholische Kirche sich da einbringt."

21.03.2019

رجال دين في برلين: الصلاة ردنا على الكراهية وليس الثأر

أقيمت في العاصمة الألمانية برلين مساء أمس الأربعاء، "صلاة بين الأديان من أجل السلام"، شارك فيها مسلمون ومسيحيون ويهود في إطار مراسم عزاء للضحايا المسلمين، الذين سقطوا في هجوم إرهابي على مسجدين في نيوزلندا الجمعة الماضية، خلف 50 قتيلا وعشرات الجرحى.

05.03.2019

Senat übertägt Grundstück für Drei-Religion-Haus

Seit Jahren wird gefeilt am künftigen Drei-Religionen-Haus "House of One", jetzt hat das Projekt die nächste wichtige Hürde genommen: Am Dienstag hat der Senat das dafür vorgesehene Grundstück in Berlin-Mitte an die Stiftung übertragen, die hinter dem "House of One" steht - für einen smybolischen Erbbauzins von einem Euro. Wie der Senat in seiner Sitzung am Dienstag weiter beschloss, übernimmt Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) den Vorsitz des Stiftungs-Kuratoriums.

19.02.2019

Berlin gibt 10 Millionen für House of One

Rot-Rot-Grün steckt 725 Millionen Euro in Infrastruktur. Das "House of One" erhält zehn Millionen Euro, der Bund schießt als Kofinanzierung weitere zehn Millionen Euro hinzu. Und zwei Millionen Euro werden zur Planung für den Wiederaufbau der Synagoge Fraenkelufer verwendet.

16.02.2019

Andreas Nachama neuer Vorsitzender

Der Berliner Rabbiner leitet künftig die Allgemeine Rabbinerkonferenz Deutschlands. Stationen der 1951 geborene Andreas Nachama ist Rabbiner der Berliner Synagoge Sukkat Schalom, Jüdischer Präsident des Deutschen Koordinierungsrates der Christlich-jüdischen Gesellschaften, jüdischer Vorsitzender des Gesprächskreises Christen und Juden beim Zentralkomitee der Katholiken und Rabbiner im Präsidium des House of One Berlin.

14.02.2019

Gemeinsam Fastenbrechen: Junge Muslime, Christen und Juden in Berlin

Jüdische, christliche und muslimische Jugendlichen feierten ein Ramadan Fastenbrechen zusammen bei dem House of One. Ab Minute 16:00 kann man den Teil mit dem House of One sehen.