Buchkunst & Baukunst

Mit der zweiten Veranstaltung am 20. Juni suchen wir noch einmal den Ort der Ausstellung zum Architekturwettbewerb für das Bet- und Lehrhaus auf. Anlass ist das Erscheinen des Katalogs zum weltweit ausgeschriebenen Architekturwettbewerb (Preisgericht September 2012).

Kontakt: 
+49 (0) 30 24 75 95 10

Mit der zweiten Veranstaltung am 20. Juni suchen wir noch einmal den Ort der Ausstellung zum Architekturwettbewerb für das Bet- und Lehrhaus auf. Anlass ist das Erscheinen des Katalogs zum weltweit ausgeschriebenen Architekturwettbewerb (Preisgericht September 2012).

Mit diesem Katalog wird die Buchkunst sowohl zum Dokument als auch zum Vehikel der Baukunst. Aber wie beeinflussen darüber hinausgehend Buchkunst und Baukunst einander? Wie finden die drei Buchreligionen Judentum, Christentum und Islam als Texte auslegende Buchkünste in der Baukunst Heimat? Wie wirkt das Haus auf das Lesen? Und was folgt daraus für die künftige Nutzung des Bet- und Lehrhauses? Das sind die Themen des zweiten Abends der Gesprächsreihe in der Parochialkirche.

Auftakt 1: Prof. Hans Kollhoff:

»Vom Nutzen der Buchkunst für die Baukunst«

Auftakt 2: Martin Mosebach:

»Vom Nutzen der Baukunst für die Buchkunst«

Podiumsgespräch mit Prof. Hans Kollhoff (Architekt, Juryvorsitz im internationalen Architekturwettbewerb für das Bet- und Lehrhaus) Martin Mosebach (Schriftsteller) Philipp Meuser (Verleger, dom publishers)

Gregor Hohberg (Vorstand Bet- und Lehrhaus Petriplatz Berlin e. V.)

Moderation: Dirk Pilz (Journalist Berliner Zeitung, nachtkritik.de)

Weitere Veranstaltungen

Donnerstag, 23. September 2021 - 11:00 bis 12:00

Gedenkgottesdienst T4-Aktion

Anlässlich der Eröffnung des 13. Europäischen Kongresses zu psychischer Gesundheit bei intellektueller Entwicklungsstörung (EAMHID) wird an die systematische Ermordung von Menschen mit körperlichen, geistigen und seelischen Einschränkungen und Erkrankungen erinnert, die in den Jahren 1940 und 1941 in Deutschland ermordet wurden. Menschen in all ihrer Unterschiedlichkeit stehen an diesem Tag im Zentrum. Jüdische und muslimische Gläubige des House of One sind an dem christlichen Gottesdienst in der Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche in Berlin beteiligt.

Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche
Montag, 11. Oktober 2021 - 11:00 bis Sonntag, 14. November 2021 - 18:00

Adam, wo bist du?

Im Rahmen des Festjahres #2021 Jüdisches Leben in Deutschland  ist die Installation "Adam, wo bist du?" der Künstlerin Ilana Lewitan entstanden. In Berlin ist die Kunstschau in der Parochialkirche zu sehen, die zur House of One-Gründungsgemeinde St.Marien-St.Petri gehört. Das House of One selbst wird als Kooperationspartner das pädagogische Vermittlungsprogramm der Ausstellung mitgestalten.

Sonntag, 22. August 2021 - 10:00 bis 11:00

"Berlin sagt Danke" - Gottesdienst in interreligiöser Beteiligung feiert Ehrenamt

Unter dem Motto "Berlin sagt Danke" feiert der ökumenische Gottesdienst vor der Gedächtniskirche unter Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeister Michael Müller am Sonntag das ehrenamtliche Engagement in der Zeit der Pandemie.

Samstag, 11. September 2021 - 10:00 bis Sonntag, 12. September 2021 - 15:00

Tag des offenen Denkmals: Berlins Petriplatz

Für Geschichtsinteressierte und Archäologiefreunde bietet sich am Tag des offenen Denkmals noch einmal die Gelegenheit, die Vergangenheit des Petriviertels in Berlin gemeinsam mit Archäologin Claudia Melisch zu erkunden. Die Leiterin der Grabungen auf dem Petriplatz weiß wie kein anderer über die historische Bedeutung des Bauorts des House of One zu berichten.

Samstag, 11. September 2021 - 17:00 bis 18:00

Friedensgebet 11. September: 20 Jahre nach Terrorangriff auf USA

In diesem Jahr jährt sich zum 20. Mal der Anschlag vom 11. September auf die Twin Towers in New York. Seit vielen Jahren ruft das House of One an diesem Tag zum gemeinsamen Friedensgebet auf. Auch in diesem Jahr lädt das House of One zum gemeinsamen Gedenken ein.

 

Sehen Sie hier die Liveübertragung des Friedensgebet:

Freitag, 17. September 2021 - 18:00 bis 20:30

"SÌRÌRÌ - LE CARDINAL ET L‘IMAM"

Das House of One hat als Partner die Deutschlandpremiere des Dokumentarfilms von "SÌRÌRÌ - LE CARDINAL ET L‘IMAM" auf dem Human Rights Film Festival Berlin (HRFFB) präsentiert. Der Film von Regisseur Manuel von Stürler hat die ungeheuer mutige Friedensarbeit von  Kardinal Dieudonné Nzapalainga und Imam Abdoulaye Ouasselegue in der von jahrelangen kriegerischen Auseinandersetzungen zerrissenen Zentralafrikanischen Republik mit der Kamera begleitet.