Evangelische Kirche schafft Stelle für das House of One

Pfarrer Gregor Hohberg wird sich künftig voll und ganz dem House of One widmen können.

Im Kontext des House of One betreten wir ständig Neuland. So auch mit der Schaffung einer eigenen Pfarrstelle für das House of One durch die Evangelische Kirche Berlin Brandenburg Schlesische Oberlausitz (EKBO). Die Kirche zeigt damit vor allem in Zeiten sinkender Einnahmen einmal mehr, wie wichtig die interreligiöse Verständigung erachtet wird, um den Spannungen in unserer Gesellschaft entgegen zu wirken.

 

St. Marienkirche
Karl-Liebknecht-Str. 8
10178 Berlin
Deutschland

Gregor Hohberg, Initiator des House of One, wird somit der erste vollamtliche Pfarrer im House of One sein. Nach 20 Jahren verlässt er dafür seine Pfarrstelle in der St. Marienkirche-Friedrichswerder Berlin, um sich künftig voll und ganz der neuen Aufgabe widmen zu können.

An diesem Sonntag wird Pfarrer Hohberg in einem feierlichen Gottesdienst in liturgischer Gastfreundschaft durch den Superintendenten Dr. Berthold Höcker und Bischof Dr. Christian Stäblein eingeführt. Dazu lädt das House of One in die St. Marienkirche auf dem Alexanderplatz in Berlin-Mitte ein.

 

Beteiligte:

Bischof Christian Stäblein (EKBO)

Superintendent Berthold Höcker (Kirchenkreis Berlin Mitte)

Rabbiner Andreas Nachama (House of One)

Imam Kadir Sanci (House of One)

Antja Lorenz (St. Marienkirche-Friedrichswerder Berlin)

Pfarrer Erik Haußmann (St. Marienkirche-Friedrichswerder Berlin)

Pfarrer Alexander Heck (St. Marienkirche-Friedrichswerder Berlin)

Pfarrerin Corinna Zisselsberger (St. Marienkirche-Friedrichswerder Berlin)

Wilhelm Schmid (Philosoph u. Autor)

Renate Franke (House of One u. St. Marienkirche-Friedrichswerder Berlin)

Barbara Witting (House of One u. Jüdische Gemeinde zu Berlin)

Celal Findik (House of One u. Forum Dialog)

Maximilian Müllner (House of One)

 

Musik:

Marie-Luise Schneider, Kantorin

Xaver Schult, Organist

Weitere Veranstaltungen

Donnerstag, 6. Oktober 2022 - 18:00

Vernissage Christine Contzen mit Kunstverkauf für House of One

Seitenweise und ellenlang, so nennt Christine Contzen ihre jüngste Ausstellung. Die Architektin, Künstlerin und evangelische Christin nimmt die aktuelle Bilderschau als Anlass, das House of One zu unterstützen. 20 Prozent der Verkaufserlöse ihrer Bilder gehen an die Stiftung. "Ich sehe das Projekt als besonderes hoffnungsvolles Zeichen für die Zukunft des Miteinanders der Religionen", sagt Christine Contzen.

 

Ort:
school of facilitating
Suarezstraße 31, 14057 Berlin-Charlottenburg

Donnerstag, 29. September 2022 - 18:30

Einander wahrnehmen - Dialogmodell für die interreligiöse Begegnung

In unserer globalisierten Welt kommt es darauf an, dass Menschen lernen, friedlich miteinander zu reden, zu leben. Der Dialog der Religionen ist in diesem Zusammenhang sehr wichtig, wenn er auch oft nicht einfach ist. Forum Dialog Hamburg lädt zu einem theologischen Abend mit den Geistlichen des House of One sowie dem Theologen und Dialogforscher Ralf Wüstenberg ein.

Ort:

CVJM zu Hamburg e.V.
An der Alster 40, 20099 Hamburg

Sonntag, 2. Oktober 2022 - 10:30

Gebet zur Schöpfung - interreligiös für unsere Welt

"Ehrfurcht vor dem Leben – gemeinsam für unsere Welt", so lautet das Motto des Erntedank-Gottesdienstes des House of One in diesem Jahr. Jüdische, christliche und muslimische Perspektiven und Beiträge mit Blick auf den Klimawandel und den Schutz der Schöpfung stehen im Zentrum. Wir freuen uns über die Mitwirkung der Religionswissenschaftlerin Hamideh Mohagheghi und des Lebensphilosphen Wilhelm Schmid.
!! Der Gottesdienst wird live gestreamt !!


 

 

St. Marienkirche