Grünhelme-Ausstellung: 12 Jahre Handfeste Hilfe

Eine Ausstellung über 12 Jahre Handfeste Hilfe der Organisation Grünhelme - dem Peace-Corps aus jungen deutschen Muslimen und Christen. 

In der Parochialkirche, Klosterstraße 67, 10179 Berlin


Eintritt frei, um eine Anmeldung wird gebeten an moehrle@gruenhelme.de

----------------------------------------------

Nach 12 bewegten Jahren Vereinsgeschichte und jeder Menge handfester Hilfe an den Brennpunkten der Welt präsentieren die Grünhelme Ihre Arbeit bald zum ersten Mal für ein breites öffentliches Publikum in Deutschland. Am 27. Februar laden die Grünhelme alle interessierten Freunde und noch-nicht-Freunde des Vereins zu Ihrer „Werkschau" nach Berlin ein.

Neben Vorträgen über Idee, Arbeitsweise und Geschichte der Grünhelme werden Bilder, Modelle und Kurzfilme über alle der ca. 20 bisherigen Projekte informiere

Auf ihrer spannenden Reise durch die unbürokratische Wiederaufbauarbeit in den verschiedensten Krisen- Kriegs- und Katastrophengebieten erzählen die Grünhelme von unbefahrbaren Straßen im Kongo, eisigen Wintern im Irak, dem Leben unter Flüchtlingen in Somalia, 50°C im nicht vorhandenen Schatten und doch kein Hitzefrei in Burkina Faso, Verhaftungen in Marokko, Taifun-Evakuierung auf den Philippinen, Raketen-Arbeits-Pausen in Syrien, den lieben Völkermördern auf Baustellen in Ruanda, gestrandeten Migranten in Mauretanien, Palästinensischer Gastfreundschaft und vieles mehr.

Dazu werden am 27. Februar auch viele Grünhelme zum Anfassen und zum Kennenlernen dabei sein. Alle der über 200 bisherigen ehrenamtlichen Mitarbeiter, das verehrte Kuratorium, sowie die Vereinsmitglieder sind nach Berlin eingeladen um von Ihren Erfahrungen im Einsatz für die Grünhelme zu berichten.

Die Organisation freut sich auf heißen Tee und nette Gespräche mit allen interessierten Besuchern – Nicht nur Berliner sind ganz herzlich zur dieser ersten großen Ausstellung der Grünhelme willkommen.

Weitere Veranstaltungen

Samstag, 4. Dezember 2021 - 18:00

250 Jahre liberales Judentum

Wenn das siebte Chanukkalicht angezündet ist, stellen Rabbiner Walter Homolka und Hartmut Bomhoff ihr Buch "Modern aus Tradition. 250 Jahre liberales Judentum" in der Synagoge Sukkat Schalom vor. Teilnahme via Zoom und Präsenz möglich.

Synagoge Sukkat Schalom
Mittwoch, 17. November 2021 - 19:00 bis 21:00

Der Tod und die Sprache

Die Schriftstellerin Mely Kiyak und der Theologe Christian Lehnert im Austausch über Sprache und Sterben. Das House of One lädt gemeinsam mit der Katholischen Akademie in Berlin zu der Diskussion ein.

Mittwoch, 17. November 2021 - 9:00 bis 18:00

Bestattungsrituale im Christentum, Judentum und Islam

Wie beerdigen jüdische, christliche oder muslimische Gläubige ihre Verstorbenen? Fachtagung des House of One und der Katholischen Akademie in Berlin für Menschen, die beruflich mit Sterben, Tod und Trauer zu tun haben. Einige der Vorträge werden als Video dokumentiert und öffentlich zugänglich gemacht.

Dienstag, 9. November 2021 - 19:00 bis 21:00

Politische Dimension der Versöhnung

Der 9. November, der Jahrestag der Novemberpogrome von 1938, ist Mahnung, neuem Hass, Rassismus oder Antisemitismus entgegenzutreten. Die israelisch-palästinensisch-deutsche European Wasatia Graduate School for Peace and Conflict Resolution, deren Gründung an diesem Gedenktag in der Katholische Akademie in Berlin gefeiert wird, trägt diesen Auftrag in gewisser Weise in sich. House of One-Projektbotschafter Professor Ralf Wüstenberg ist einer der Initiatoren des Graduiertenkollegs.

Donnerstag, 23. September 2021 - 11:00 bis 12:00

Gedenkgottesdienst T4-Aktion

Anlässlich der Eröffnung des 13. Europäischen Kongresses zu psychischer Gesundheit bei intellektueller Entwicklungsstörung (EAMHID) wird an die systematische Ermordung von Menschen mit körperlichen, geistigen und seelischen Einschränkungen und Erkrankungen erinnert, die in den Jahren 1940 und 1941 in Deutschland ermordet wurden. Menschen in all ihrer Unterschiedlichkeit stehen an diesem Tag im Zentrum. Jüdische und muslimische Gläubige des House of One sind an dem christlichen Gottesdienst in der Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche in Berlin beteiligt.

Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche
Montag, 11. Oktober 2021 - 11:00 bis Sonntag, 14. November 2021 - 18:00

Adam, wo bist du?

Im Rahmen des Festjahres #2021 Jüdisches Leben in Deutschland  ist die Installation "Adam, wo bist du?" der Künstlerin Ilana Lewitan entstanden. In Berlin ist die Kunstschau in der Parochialkirche zu sehen, die zur House of One-Gründungsgemeinde St.Marien-St.Petri gehört. Das House of One selbst wird als Kooperationspartner das pädagogische Vermittlungsprogramm der Ausstellung mitgestalten.