Jüdisch-christlich-muslimisches Gedenken an Hitlers "Fabrik Aktion"

Wir laden zum Gedenken an die sogenannte "Fabrik-Aktion" der Nationalsozialisten und wie es mutigen Frauen gelang, ihre Männer zu befreien. Am 27. Februar 1943 sind Tausende Jüdinnen und Juden inhaftiert worden.

Unter den Verhafteten befanden sich zahlreiche Juden, die mit Nicht-Jüdinnen verheiratet waren. Diese Männer waren getrennt von den anderen in der Rosenstraße 2-4 untergebracht. Vor diesem Gebäude, dem einstigen Sitz der jüdischen Sozialverwaltung, versammelten sich am Abend des 27. Februars die Ehefrauen mit ihren Kindern und forderten die Freilassung. Eine Woche lang setzten sich die Proteste von mehreren hundert Frauen täglich fort. Mit Erfolg. Am 6. März wurden die ersten Männer aus der Haft entlassen. In den folgenden Tagen kamen alle frei, dank des mutigen Einsatzes der Frauen.

 

Kantorin Esther Hirsch und Theologin Kübra Dalkilic, beide vom House of One, werden gemeinsam mit Marion Gardei, Pfarrerin der Evangelischen Kirche EKBO im Rahmen der von der Ständigen Konferenz der NS-Gedenkorte im Berliner Raum organisierten Gedenkstunde aus jüdisch, christlich, muslimischer Sicht an das Ereignis erinnern.

 

Ablauf:

16 Uhr
Stilles Gedenken am Mahnmal Große Hamburger Straße, Berlin-Mitte mit

Kantor Simon Zkorenblut, Jüdische Gemeinde zu Berlin
Rabbiner Jonah Sievers, Jüdische Gemeinde zu Berlin

anschließend Schweigemarsch zur Rosenstraße

 

15.25 Uhr
Gedenken an der Skulptur von Ingeborg Hunzinger in der Rosenstraße, Berlin-Mitte

Dr. Andrea Riedle, Mitglied der Ständigen Konferenz und Direktorin der Stiftung Topographie des Terrors
Franziska Giffey, Regierende Bürgermeisterin von Berlin
Dr. Mario Offenberg, Israelitische Synagogen Gemeinde (Adass Jisroel) zu Berlin
Pfarrerin Marion Gardei, Evangelische Kirche EKBO
Theologin Küra Dalkilic, House of One
Kantorin Esther Hirsch, House of One

Musik:
Chor des Moses Mendelssohn Gymnasiums

 

Es gilt die 3G-Regel und Maskenpflicht während der Veranstaltung.

Weitere Veranstaltungen

Donnerstag, 19. Mai 2022 - 11:00 bis Freitag, 20. Mai 2022 - 16:00

Multi-religiöse Feiern: Vermischung oder Bereicherung?

Das House of One nimmt an der Tagung der Mehrreligionenhäuser von Haus der Religionen in Bern mit einem Vortrag über multi-religiöses Feiern teil. Das Treffen in der Schweiz ist die zweite Veranstaltung des Netzwerks multi-religiöser Einrichtungen, die das House of One 2020 ins Leben gerufen hatte.

 

 

Mittwoch, 13. April 2022 - 18:30

Fußwaschung - Geste des Friedens

Am Vorabend des Gründonnerstags lädt die Gemeinde St. Marien-Friedrichswerder zusammen mit dem House of One und der Anglikanischen Gemeinde St. Georg zu einer rituellen Fußwaschung in Berlin ein.

St. Marienkirche
Sonntag, 13. März 2022 - 10:30

Gebet für Ukraine und Belarus

Für Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden, wird nach christlicher Tradition am sechsten Sonntag vor Ostern gebetet. Dieses Jahr wollen wir das an der Seite von Bischof Christian Stäblein (Evangelische Kirche EKBO) gemeinsam mit muslimischen und jüdischen Gläubigen tun. 

St. Marienkirche