Sechs Monate Krieg in der Ukraine: Friedensgebet mit Geflüchteten

Friedensgebet in der Parochialkirche 11. September / Peace Prayer 9/11 20 years

Die Nachrichten und Bilder aus der Ukraine, die uns seit inzwischen sechs Monaten täglich begleiten, sind bedrohlich. Die Ängste und das Leid der Menschen im Kriegsgebeit können wir kaum nachempfinden. Was wir können, ist ihnen unsere Solidarität zu zeigen, zu spenden und den Geflüchteten hier in Deutschland zu helfen.

Wir möchten Kraft spenden und Solidarität zeigen im gemeinsamen Gebet. Dazu lädt das House gemeinsam mit ukrainischen Gästen und dem Ökumene-Beauftragten der Nordkirche, Pfarrer Kai Feller, in die St. Marienkirche auf dem Alexanderplatz in Berlin-Mitte ein.
 

St. Marienkirche
Karl-Liebknecht-Str. 8
10178 Berlin
Deutschland

Manch eine fragt sich vielleicht, was ein Gebet helfen soll. Gebete halten keine Raketen und auch keine Panzer auf. An unseren Träumen nach Frieden können wir dennoch festhalten, können gemeinsam die Stimme erheben und im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen.

Das House of One bietet einen Ort an, an dem Menschen gleich welcher Religion und Herkunft friedvoll und offen aufeinander zugehen können und miteinander handeln.

 

Beteiligte:

Rabbiner Andreas Nachama (House of One)

Pfarrer Gregor Hohberg (House of One)

Pfarrer Kai Feller (Ökumenebeauftragter der Nordkirche)

Kübra Dalkilic, islamische Theologin

Esther Hirsch, jüdische Kantorin (House of One)

Oleksandra Bienert aus Chernovitz/Ukraine (Allianz Ukrainischer Organisationen in Deutschland)

 

Musik:

Olga Badrak aus Luhansk/Ukraine (Zehlendorfer Kammerorchester)

Xaver Schult (Orgel)

 

Treffpunkt ist um 20 Uhr VOR dem Eingang zur Marienkirche unter dem Glockengeläut.

Weitere Veranstaltungen

Donnerstag, 6. Oktober 2022 - 18:00

Vernissage Christine Contzen mit Kunstverkauf für House of One

Seitenweise und ellenlang, so nennt Christine Contzen ihre jüngste Ausstellung. Die Architektin, Künstlerin und evangelische Christin nimmt die aktuelle Bilderschau als Anlass, das House of One zu unterstützen. 20 Prozent der Verkaufserlöse ihrer Bilder gehen an die Stiftung. "Ich sehe das Projekt als besonderes hoffnungsvolles Zeichen für die Zukunft des Miteinanders der Religionen", sagt Christine Contzen.

 

Ort:
school of facilitating
Suarezstraße 31, 14057 Berlin-Charlottenburg

Donnerstag, 29. September 2022 - 18:30

Einander wahrnehmen - Dialogmodell für die interreligiöse Begegnung

In unserer globalisierten Welt kommt es darauf an, dass Menschen lernen, friedlich miteinander zu reden, zu leben. Der Dialog der Religionen ist in diesem Zusammenhang sehr wichtig, wenn er auch oft nicht einfach ist. Forum Dialog Hamburg lädt zu einem theologischen Abend mit den Geistlichen des House of One sowie dem Theologen und Dialogforscher Ralf Wüstenberg ein.

Ort:

CVJM zu Hamburg e.V.
An der Alster 40, 20099 Hamburg

Sonntag, 2. Oktober 2022 - 10:30

Gebet zur Schöpfung - interreligiös für unsere Welt

"Ehrfurcht vor dem Leben – gemeinsam für unsere Welt", so lautet das Motto des Erntedank-Gottesdienstes des House of One in diesem Jahr. Jüdische, christliche und muslimische Perspektiven und Beiträge mit Blick auf den Klimawandel und den Schutz der Schöpfung stehen im Zentrum. Wir freuen uns über die Mitwirkung der Religionswissenschaftlerin Hamideh Mohagheghi und des Lebensphilosphen Wilhelm Schmid.
!! Der Gottesdienst wird live gestreamt !!


 

 

St. Marienkirche