Veranstaltungen

Mittwoch, 27. November 2019 - 19:00 bis 21:00

"House of One lädt ein: Haladhara Thaler"

Im Rahmen unserer Diskussionsreihe "House of one lädt ein..." ist der Hinduist Haladhara Thaler zu Gast und wir unter dem Motto "Hinduismus im Spannungsfeld von Tradition und Moderne" mit Imam Osman Örs und Pfarrer Gregor Hohberg diskutieren.

Kleiner Säulensaal in der ZLB
Donnerstag, 14. November 2019 - 18:30 bis 20:30

"Wie hältst du's mit dem Tod?"

Unser Imam Osman Örs spricht gemeinsam mit Dr. Andreas Goetze, Landespfarrer für den interreligiösen Dialog der EKBO, in Neuruppin über muslimische und christliche Sterbebegleitung und Beerdigungsrituale.

ESTAruppin e.V.
Freitag, 8. November 2019 - 19:30

Schabbatgottesdienst zu Pogromnacht

Die Synagogengemeinde Sukkat Schalom lädt zum multireligiösen Gedenken an die Reichspogromnacht ein, unter anderen mit dem designierten Bischof Christian Stäblein. Am 9. November vor 81 Jahren wurden in Deutschland Synagogen zerstört und Deutsche jüdischen Glaubens willkürlich verhaftet und misshandelt.

Freitag, 8. November 2019 - 19:00 bis 21:00

Haus von drei Religionen gebaut für viele

Roland Stolte, Vorsitzender des Verwaltungsdirektoriums und verantwortlich für die Idee und Konzeption des House of One stellt in der Karl Rahner Akademie Köln das Projekt vor.

Donnerstag, 7. November 2019 - 10:30

Vom Friedensgebet zum Fall der Mauer

Die Kirchen in der ehemaligen DDR nahmen eine wichtige Rolle in der friedlichen Revolution vor 30 Jahren ein. Gemeinsam mit der Berliner Versöhnungsgemeinde und dem Berliner Forum der Religionen erinnern Juden, Christen und Muslime des House of One und Vertretern zahlreicher anderer Religionen zwei Tage vor dem 9. November, des Tags des Mauerfalls, an die dramatischen Monate im Jahr 1989.

Mittwoch, 23. Oktober 2019 - 19:45 bis Sonntag, 27. Oktober 2019 - 10:30

Chorint: Das House of One in vier Konzerten

Die 5. Internationalen Chormusiktage ChorInt. haben sich in diesem Jahr die Grundsteinlegung des House of One zum Thema genommen. Entstanden ist "Musik im interkulturellen Dialog", die an jüdischen, christlichen und muslimischen Orten zur Aufführung kommt. Veranstalter ist die St.Petri-St.Mariengemeinde in Berlin.