Gesprächsreihe Religion & Toleranz

Die einstige Hoffnung oder, je nachdem, Befürchtung, mit der Moderne verschwänden auch die Religionen, mit wachsender Aufklärung verlören die Menschen ihre religiösen Bindungen und Bedürfnisse, hat sich als offensichtlich trügerisch erwiesen.

Auf dem Petriplatz entsteht ein gemeinsames Bet- und Lehrhaus, ein Gotteshaus der drei monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam. Es ist noch nicht gebaut, in Podiumsgesprächen stellt es sich aber an verschiedenen Orten in der Stadt im laufenden Jahr bereits vor. Die einstige Hoffnung oder, je nachdem, Befürchtung, mit der Moderne verschwänden auch die Religionen, mit wachsender Aufklärung verlören die Menschen ihre religiösen Bindungen und Bedürfnisse, hat sich als offensichtlich trügerisch erwiesen.

Moderne und Religionen, Aufklärung und Gottesglauben sind zwar keine Gegensatz paare, aber in der Moderne stellen sich die Fragen nach dem Ort der Religionen schärfer. Ist Religion eine Privatsache? Sollte sie es sein? Und was heißt es, sie im öffentlichen Raum zu tolerieren?

Diese Fragen nach dem Spannungsfeld von säkularer Gesellschaft und Religion diskutieren auf dem Podium:

Entritt Frei

Wolfgang Thierse (langjähriger SPD-Abgeordneter und Bundestagsvizepräsident), Thomas Oberender(ntendant der Berliner Festspiele), Walter Homolka (Rabbiner und Rektor des Abraham-Geiger-Kollegs) und Sawsan Chebli (Referentin für Interkulturelle Angelegenheiten des Berliner Senats)

Begrüßung und Einführung: André Schmitz (Kulturstaatssekretär)

Moderation: Dirk Pilz (nachtkritik.de, Berliner Zeitung, Neue Zürcher Zeitung)

More events

Tuesday, December 8, 2020 - 6:00pm to 7:30pm

Von Nutzen und Nachteil der Religionen

Vortrag von Roland Stolte: "Das House of One in Berlin-Mitte, oder: Vom Nutzen und Nachteil der Religionen für unser Leben" auf Einladung des Alumni-Clubs der Charité. Veranstaltung wird via Zoom übertragen.

 

Tuesday, November 24, 2020 - 2:30pm to 4:00pm

House of One invites to the first "Conference of multi-faith institutions“

The number of projects in which several religions come together and share a house is growing worldwide. For the first time, the House of One is inviting several multi-religious houses to a - corona-related virtual - conference on Tuesday.

 

Friday, October 9, 2020 - 10:00am to 10:30am

Multireligious ceremony to remember terror attack in Halle

Juden, Christen und Muslime – Frauen wie Männer – des House of One laden zum gemeinsamen multireligiösen Gedenken am 9. Oktober, dem Jahrestag des Terroranschlags in Halle ein. Das Gebet kann via Stream auf dieser Webseite mitverfolgt werden.