Wednesday, September 11, 2019

Gemeinsamer Startschuss auf der Baustelle

PDF icon Download PDF (812.35 KB)

Berlin, 11.09.2019

Presseeinladung

 

Los Geht’s!

Gemeinsamer Startschuss auf der Baustelle des House of One mit Berliner Senat, Bundesbauministerium und Architekten für die letzte Bohrung der erfolgreichen Gründungsarbeiten

Am Montag geht die Stiftung House of One den nächsten wichtigen Schritt voran auf ihrem Weg zur Errichtung des Drei-Religionen-Hauses, dieses besonderen Friedensprojekts der Religionen im Herzen Berlins. Gemeinsam mit dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller, Staatssekretärin Anne Katrin Bohle (Bundesministerium für Inneres, für Bauen und Heimat), Staatssekretär Gerry Woop (Senatsverwaltung für Kultur und Europa) und dem Architekten Wilfried Kuehn wird die Stiftung House of One den Startschuss für die letzte Bohrung der reibungslos und schneller als erwartet verlaufenden Gründungsarbeiten geben. Der Boden ist mit dem Setzen der rund 70 Betonpfeiler, die fast 40 Meter in den Boden reichen, bereitet für die Grundsteinlegung im kommenden Frühjahr am 14. April 2020.

Diesen Aufbruch feiern wir mit Gästen aus Politik, Kultur und Religion am

 

16. September 2019 um 12 bis 12.45 Uhr

Petriplatz, 10178 Berlin

Zutritt zum Festzelt über Baustellentür im Zaun in der Scharrenstrasse

Der presseöffentliche Termin beginnt mit einem von -Rabbiner Andreas Nachama, Pfarrer Gregor Hohberg und Imam Kadir Sanci - gehaltenen Friedensgebet, bevor der Regierende Bürgermeister Michael Müller und die Staatssekretärin Anne Katrin Bohle (Bundesministerium für Inneres, für Bau und Heimat) in Grußworten das interreligiöse Projekt und dessen Bedeutung für Berlin sowie den Bund einordnen. Staatssekretär Gerry Woop (Senatsverwaltung für Kultur und Europa) wird einen Ausblick geben, Architekt Wilfried Kuehn auf den aktuellen Stand der Bauplanung und Verwaltungsdirektor Roland Stolte auf Entwicklungen des Projekts eingehen.

Anschließend gemeinsamer Knopfdruck für den Rammschlag des Bohrers.

!!Anmeldung bitte bis Freitag, 13. September unter press@house-of-one.org

oder telefonisch unter 030 24 75 95 53 !!

Berlin, 11.09.2019

Presseeinladung

 

Los Geht’s!

Gemeinsamer Startschuss auf der Baustelle des House of One mit Berliner Senat, Bundesbauministerium und Architekten für die letzte Bohrung der erfolgreichen Gründungsarbeiten

Am Montag geht die Stiftung House of One den nächsten wichtigen Schritt voran auf ihrem Weg zur Errichtung des Drei-Religionen-Hauses, dieses besonderen Friedensprojekts der Religionen im Herzen Berlins. Gemeinsam mit dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller, Staatssekretärin Anne Katrin Bohle (Bundesministerium für Inneres, für Bauen und Heimat), Staatssekretär Gerry Woop (Senatsverwaltung für Kultur und Europa) und dem Architekten Wilfried Kuehn wird die Stiftung House of One den Startschuss für die letzte Bohrung der reibungslos und schneller als erwartet verlaufenden Gründungsarbeiten geben. Der Boden ist mit dem Setzen der rund 70 Betonpfeiler, die fast 40 Meter in den Boden reichen, bereitet für die Grundsteinlegung im kommenden Frühjahr am 14. April 2020.

Diesen Aufbruch feiern wir mit Gästen aus Politik, Kultur und Religion am

 

16. September 2019 um 12 bis 12.45 Uhr

Petriplatz, 10178 Berlin

Zutritt zum Festzelt über Baustellentür im Zaun in der Scharrenstrasse

Der presseöffentliche Termin beginnt mit einem von -Rabbiner Andreas Nachama, Pfarrer Gregor Hohberg und Imam Kadir Sanci - gehaltenen Friedensgebet, bevor der Regierende Bürgermeister Michael Müller und die Staatssekretärin Anne Katrin Bohle (Bundesministerium für Inneres, für Bau und Heimat) in Grußworten das interreligiöse Projekt und dessen Bedeutung für Berlin sowie den Bund einordnen. Staatssekretär Gerry Woop (Senatsverwaltung für Kultur und Europa) wird einen Ausblick geben, Architekt Wilfried Kuehn auf den aktuellen Stand der Bauplanung und Verwaltungsdirektor Roland Stolte auf Entwicklungen des Projekts eingehen.

Anschließend gemeinsamer Knopfdruck für den Rammschlag des Bohrers.

More press releases

05/27/2021

Friedliches Miteinander der Religionen wichtiger denn je

Jüdische, christliche und muslimische Gläubige legen gemeinsam den Grundstein für das Mehrreligionenhaus House of One in Berlin Die vergangenen Wochen haben einmal mehr gezeigt, wie wichtig das friedliche Miteinander der Religionen ist. „Es ist nötiger denn je“, sagt Bischof Christian Stäblein von...
04/22/2021

CHURCH AND WAR CRIMES

Research assignment: Where the House of One is being built, Pastor Hoff, an ardent anti-Semite, led the congregation of St. Peter during the Third Reich in Berlin Where Jews, Christians and Muslims are jointly planning the House of One in Berlin, an ardent anti-Semite, Pastor Walter Hoff, preached...
02/19/2021

Gedenken an die Opfer von Hanau

Juden, Christen und Muslime des House of One laden zum multireligiösen Friedensgebet via Livestream am 19. Februar um 10 Uhr ein Das House of One hat Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Religionen und Konfessionen am Jahrestag des rassistischen Anschlags in Hanau zum gemeinsamen Gedenken an...
01/12/2021

Christvesper über Youtube

Christlicher Gottesdienst am 24. Dezember auf der Website des House of One / In liturgischer Gastfreundschaft sind andere Religionen eingeladen Gemeinsam mit der St.Petri-St.Mariengemeinde, eine der drei Gründungsgemeinden des House of One, haben die Geistlichen des House of One eine Christvesper...
12/16/2020

Grundsteinlegung für das House of One im Mai 2021

Der symbolische Baustart wird am 27. Mai 2021 in Berlin gefeiert. Juden, Christen und Muslime legen am 27. Mai 2021 im Zentrum der deutschen Hauptstadt den Grundstein für das Mehrreligionengebäude House of One. „Das ist ein wichtiger Schritt hin zur baulichen Vollendung unseres interreligiösen...
12/16/2020

GROUNDBREAKING CEREMONY IN MAY 2021

Symbolic start of construction of the multifaith center House of One in Berlin will be celebrated on May 27, 2021 Jews, Christians and Muslims will lay the foundation stone for the House of One on May 27, 2021, in the heart of the German capital Berlin. "This is an important step toward the...