Wednesday, April 24, 2019

Friedensgebet für Sri Lanka

PDF icon Download PDF (701.38 KB)

Berlin, 24.04.2019

Pressemitteilung

 

Friedensgebet für Sri Lanka

Juden, Christen, Muslime und Buddhisten laden am Donnerstag in Berlin

zum religionsübergreifenden Gedenken an die Opfer der Terroranschläge ein

Das House of One lädt zu einem multireligiösen Friedensgebet ein, um die Opfer des Anschlags zu betrauern und Anteilnahme an dem Leid der Hinterbliebenen auszudrücken. „Dieses Attentat ist ein Angriff auch auf uns“, sagt Pfarrerin Corinna Zisselsberger vom House of One, „daher ist es umso wichtiger, dass wir uns in Liebe und Frieden miteinander verbinden und verbünden.“

Wann?   Donnerstag, 25. April 2019, 18.30 Uhr

Wo?   St. Marienkirche, Karl-Liebknecht-Straße 8, 10178 Berlin

Wie lange?   30 - 40 Minuten

Teilnehmen werden:

Rabbiner Andreas Nachama, House of One

Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein (EKBO)

Pfarrerin Corinna Zisselsberger, St.Petri-St.Mariengemeinde

Monsignore Dr. Hansjörg Günther, Erzbistum Berlin

Reverend Christopher Jage-Bowler, St. George’s Anglican Episcopal Church

Imam Kadir Sanci, House of One

Imam Mohamed Taha Sabri, Dar-as-Salam-Moschee

Mahagama Suwineetha Thero (Buddhistisches Haus Frohnau) – angefragt

Ahamed Razee (Botschaft der Republik Sri Lanka)

Im Rahmen der Zeremonie werden die Geistlichen Gebete und Trauergesänge in ihrer jeweiligen Tradition vortragen. Im Anschluss verlesen alle im Wechsel Namen von Gestorbenen soweit sie bekannt sind.

Der Organist Marvin Gasser sowie der Harmoniumspieler Zeeshan Sagar, pakistanischstämmiger Katholik, werden im Wechsel den Abend musikalisch einrahmen.

„Uns fehlen die Worte“

Es gibt ein Wort für Judenhass: Antisemitismus. Es gibt ein Wort für den Hass auf Muslime: Islamophobie. Es gibt kein Wort dafür, wenn Menschen Christen ablehnen, ausgrenzen, töten. „Wir verschließen unsere Augen vor einem Phänomen, das weltweit zu finden ist“, sagt Rabbiner Andreas Nachama, Vorsitzender des Stiftungsrats der interreligiösen Stiftung House of One. In Ägypten sind immer wieder koptische Kirchen Ziel von Angriffen, in Pakistan können Blasphemie-Paragraphen jederzeit Lebensgefahr bedeuten, in Somalia suchen Trupps der Al Shabaab-Miliz gezielt nach Christen, um sie zu töten. „Wir haben keinen Begriff dafür, wenn - wie in Sri Lanka am Ostersonntag geschehen - gezielt Christen angegriffen werden.“

Die Täter von Sri Lanka sollen Muslime sein. Eine Erklärung ist das nicht. „Jesus ist im Islam ein sehr wichtiger Prophet, der mit seiner Botschaft der Liebe für Versöhnung und die Fähigkeit zu verzeihen steht“, sagt Imam Kadir Sanci, Mitglied des Präsidiums des House of One. „Umso furchtbarer, dass am Ostersonntag, diesem Tag der Liebe, ein so gräßlicher Akt der Gewalt gegen friedliche Menschen ausgeübt wurde.“

More press releases

09/25/2020

Plan für neue Mühlendammbrücke überdimensioniert

House of One und Archäologisches Haus setzen sich für kleineren Neubau der Brücke ein / Neugestaltung des Petriplatzes als historische Mitte Berlins „Im Grunde ist die Neugestaltung der Mühlendammbrücke eine Chance und eine sehr reizvolle Aufgabe, bei der Verkehrspolitik und Stadtentwicklung...
09/23/2020

Dialog an einem Ort, wo kaum mehr gesprochen wird

House of One eröffnet Ausstellung von Architekturentwürfen für ein Mehrreligionenhaus in der von Krieg geplagten Zentralafrikanischen Republik. Frauen und Männer, ob katholisch, muslimisch oder protestantisch, haben sich in der seit vielen Jahren von Krieg und Terror zerrissenen...
02/28/2020

Hanau: Wenn Verblendung zu Mord führt

Das Attentat von Hanau wirft seinen Schatten auf christlich-jüdische Zeremonie zum Wiederanbringen des hebräischen Gottesnamen an Berliner Kirche Im Schatten des Mordanschlags von Hanau hat das jüdisch-christliche Friedensgebet am Freitag in der Berliner Parochialkirche einen verstörend aktuellen...
02/28/2020

Stein um Stein zum Mehrreligionenhaus

Präsentation Ziegelfassade und Vernissage der Open Air-Ausstellung am Petriplatz Das House of One ist nicht nur als Begegnungsort der Religionen, es ist auch baulich außergewöhnlich. Als erstes Gebäude Berlins seit vielen Jahren wird das Mehrreligionenhaus aus gebrannten Ziegeln massiv gemauert...
11/06/2019

Vom Friedensgebet zum Fall der Mauer

Berlin, 06.11.2019 Pressemitteilung Vom Friedensgebet zum Fall der Mauer Offene Türen statt hoher Mauern – gemeinsam erinnern Juden, Christen, Muslime, Buddhisten, Bahai und andere an die versöhnende Kraft der Religionen Die Kirchen in der ehemaligen DDR haben eine wichtige Rolle in der friedlichen...
11/05/2019

Mewlid en-Nebi - Die Geburt des Propheten

Berlin, 05.11.2019 Pressemitteilung Mewlid el-Nabi – die Geburt des Propheten Imam Sanci lädt Rabbiner und Pfarrer zum Gedenken an Religionsgründer Mit Mewlid an-Nebi gedenken die Muslime die Geburt des Propheten, ein wichtiges Fest im Islam. „An diesem Tag werden wir unsere Türen für Interessierte...