Tuesday, November 5, 2019

Rabbiner, Propst und Imam gedenken gemeinsam des Novemberpogroms

PDF icon Download PDF (821.91 KB)

Berlin, 05.11.2019

Pressemitteilung

 

Rabbiner, Propst und Imam

gedenken gemeinsam des Novemberpogroms

Rabbiner Andreas Nachama lädt zum interreligiösen Schabbat Gottesdienst ein

„Es geschah vor aller Augen, alle waren Täter“, sagt Rabbiner Andreas Nachama, von der Gemeinde Sukkat Schalom und Mitglied des Präsidiums der Stiftung House of One. „Der 9. November im 20. Jahrhundert ist ein Schicksalstag deutscher Geschichte, ein Lerntag. Wir erinnern der Vergangenheit, um nicht zurückzufallen und für die Zukunft zu lernen.“

Aus Anlass des 81. Jahrestages 9. Novembers 1938, als zahllose jüdische Geschäft, Wohnungen und Synagogen deutschlandweit verwüstet, Menschen verprügelt und Tausende verhaftet wurden, lädt Rabbiner Nachama den designierten Bischof und Propst Christian Stäblein von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), und Imam Kadir Sanci (House of One) zum Schabbat Gottesdienst in seine Gemeinde Sukkat Schalom in Berlin ein.

Wann? Freitag, 8. November

Wo? Synagoge Sukkat Schalom, Herbartstraße 26, 14057 Berlin

„81 Jahre, nachdem jüdische Gotteshäuser in diesem Land gebrannt haben, gehört es zu den wichtigsten Aufgaben, dass wir erinnern und nicht vergessen“, sagte Propst Stäblein. Dem pflichtet Imam Sanci bei: „Ich will mich erinnern. Ich möchte Lernen. Der 9. November ist für uns, die Bürger Deutschlands, ein Schicksalstag, der vor allem für das unbeschreibliche Leiden der jüdischen Mitbürger steht. Ich möchte das in meiner Macht Stehende tun, damit sich diese Leidensgeschichte nicht wiederholt, weder für Juden noch für irgendeinen anderen Menschen.“

Anmeldung erforderlich. Bitte planen Sie etwas Zeit für die Sicherheitskontrolle ein.

               

Für Interviewanfragen oder weitere Informationen, schreiben Sie an  press@house-of-one.org oder wenden sich direkt an Kerstin Krupp, Pressesprecherin des House of One, unter (030) 21 300 18-50.

More press releases

05/27/2021

Friedliches Miteinander der Religionen wichtiger denn je

Jüdische, christliche und muslimische Gläubige legen gemeinsam den Grundstein für das Mehrreligionenhaus House of One in Berlin Die vergangenen Wochen haben einmal mehr gezeigt, wie wichtig das friedliche Miteinander der Religionen ist. „Es ist nötiger denn je“, sagt Bischof Christian Stäblein von...
04/22/2021

CHURCH AND WAR CRIMES

Research assignment: Where the House of One is being built, Pastor Hoff, an ardent anti-Semite, led the congregation of St. Peter during the Third Reich in Berlin Where Jews, Christians and Muslims are jointly planning the House of One in Berlin, an ardent anti-Semite, Pastor Walter Hoff, preached...
02/19/2021

Gedenken an die Opfer von Hanau

Juden, Christen und Muslime des House of One laden zum multireligiösen Friedensgebet via Livestream am 19. Februar um 10 Uhr ein Das House of One hat Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Religionen und Konfessionen am Jahrestag des rassistischen Anschlags in Hanau zum gemeinsamen Gedenken an...
01/12/2021

Christvesper über Youtube

Christlicher Gottesdienst am 24. Dezember auf der Website des House of One / In liturgischer Gastfreundschaft sind andere Religionen eingeladen Gemeinsam mit der St.Petri-St.Mariengemeinde, eine der drei Gründungsgemeinden des House of One, haben die Geistlichen des House of One eine Christvesper...
12/16/2020

Grundsteinlegung für das House of One im Mai 2021

Der symbolische Baustart wird am 27. Mai 2021 in Berlin gefeiert. Juden, Christen und Muslime legen am 27. Mai 2021 im Zentrum der deutschen Hauptstadt den Grundstein für das Mehrreligionengebäude House of One. „Das ist ein wichtiger Schritt hin zur baulichen Vollendung unseres interreligiösen...
12/16/2020

GROUNDBREAKING CEREMONY IN MAY 2021

Symbolic start of construction of the multifaith center House of One in Berlin will be celebrated on May 27, 2021 Jews, Christians and Muslims will lay the foundation stone for the House of One on May 27, 2021, in the heart of the German capital Berlin. "This is an important step toward the...