Die Mittelverwendung in Zahlen

92% Bau

 

5% Verwaltung, Programm und Unterhalt

 

3% Fundraising

 

Die Berechnung bezieht sich auf einen Zeitraum bis 2020. 
Dank der Hilfe vieler Freunde und Förderer durch pro bono – Leistungen können die Kosten für Verwaltung und Fundraising auf einem niedrigen Niveau gehalten werden.
Stand: 27. Mai 2014

Welche externen Kontrollinstanzen begleiten das Projekt?

Das Entscheidungsorgan für alle Belange des House of One-Projekts, auch in finanziellen Fragen, ist der Vereinsvorstand.
Dieser wird durch folgende externe Instanzen permanent überwacht:

Kuratorium des Vereins

Das Kuratorium ist kein rein beratendes Gremium, sondern übernimmt gemäß den Festlegungen in der Vereinssatzung auch Funktionen eines Aufsichtsrats:

§ 10
(1) Das Kuratorium überwacht als unabhängiges Kontrollorgan den Vorstand.
(2) Dem Kuratorium obliegt … insbesondere
(c) die Feststellung des Jahresabschlusses und die Entlastung der Mitglieder des Vorstandes.

Unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Die satzungsgemäße Mittelverwendung wird durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Gieron & Partner GmbH überwacht. Darüber hinaus wird durch die jährliche Rechnungslegung und Erstellung der Steuererklärungen durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Gieron & Partner GmbH dem Finanzamt die satzgemäße Mittelverwendung nachgewiesen, um die Steuerbefreiung des Vereins sowie die Erlaubnis zur Ausstellung von steuerlichen Spendenbescheinigungen fortzuführen.
Darüber hinaus ist vorgesehen, zusätzlich zu den vorgenannten externen Kontrollinstanzen im Verlauf der Spendenkampagne eine weitere Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit einer jährlichen Sonderprüfung der satzungsgemäßen Mittelverwendung der Spendeneinnahmen zu beauftragen. Die Ergebnisse dieser Prüfungen werden ebenfalls als Download auf der Website veröffentlicht.

Downloads

Bescheid gem. § 60a der Abgabenordnung des Finanzamtes für Körperschaften I Berlin vom 13.09.2013 (vgl. beigefügte Anlage)

Fragen zur Verwendung und Verwaltung der Spendengelder

Fließen Kirchensteuern in die Errichtung des House of One?

Nein. Auch hier ist es so, dass die Evangelische Kirche punktuell im Rahmen des ihr Möglichen das Projekt konzeptionell und personell unterstützt. Für das Wachsen des Projekts und seiner Akzeptanz ist das eine wichtige Begleitung. In die Errichtung des Baus werden aber keinerlei Kirchensteuermittel fließen.

Warum kann man nicht für einen bestimmten Teil des House of One spenden?

Von Anfang an war es uns als den Projektträgern besonders wichtig, dass alle das House of One betreffenden Entscheidungen paritätisch und gemeinsam getroffen werden. Das ist niedergelegt in der Struktur des Vereins, prägt aber auch den Arbeitsalltag seit 2011. Eine Aufsplittung der Spendenkampagne etwa in der Weise, dass jede Religion in besonderer Weise für ihren eigenen Sakralraum finanziell verantwortlich ist, wäre demgemäß ein Rückschritt.

Jeder Spender wird folglich Mit-Bauherr des gesamten Gebäudes. Die Ausgestaltung der einzelnen Teile des Hauses wird dann in gegenseitigem Eingehen auf die Eigenart der drei Religionen gemeinsam vorgenommen.

Was passiert mit meinem Geld, falls die anvisierte Summe von 43,5 Mio. Euro nicht erreicht werden sollte?

Wir hoffen sehr, dass sich in ähnlicher Weise, wie wir es in den letzten Monaten erlebt haben, weltweit viele Menschen von dieser Idee begeistern lassen und Förderer des House of One werden, sodass ein Baubeginn Ende 2019 möglich wird.

Die Architektur des House of One erlaubt es sodann, je nach Verlauf der Spendenkampagne eine Errichtung des Hauses in verschiedenen Bauphasen zu konzipieren. Bei einem Spendenstand von 10 Mio. Euro kann ein erster Bauabschnitt realisiert und das House of One bereits genutzt werden. Zugleich gewinnt man die Möglichkeit des „Luftholens“, um dann den nächsten Abschnitt in Angriff zu nehmen.

Sollte auch eine Spendensumme von 10 Mio. Euro nicht erreicht werden, werden die eingegangenen Spenden satzungsgemäß für Projekte verwendet, die „zum gegenseitigen Verständnis der Religionen durch friedensfördernde, sozial gerechte und die Schöpfung erhaltene Formen des Zusammenlebens beitragen“ (§2 der Satzung).

Ist meine Spende steuerlich absetzbar?

Da der Verein steuerlich begünstigt ist (Bescheid des Finanzamts vom 13.9.2013), sind die Spenden in Deutschland steuerlich absetzbar. Wir senden Ihnen auf Wunsch gerne eine Spendenquittung über den gesamten Betrag des Jahres in den ersten Monaten des darauffolgenden Jahres per Post zu.

In der EU sind Spenden grundsätzlich auch steuerlich absetzbar. Zu berücksichtigen sind dabei jedoch nationale Regelungen. Sollten Sie im Hinblick auf Spendenbescheinigungen in EU-Ländern oder in Ländern außerhalb der EU-Hilfestellungen wünschen, können Sie sich gern an uns wenden.

Wie wird sichergestellt, dass mit meiner Spende kein Missbrauch betrieben wird?

Über die Vergabe der Spendenmittel wird ein eigenständiges Gremium, zusammengesetzt aus den an der Spendenkampagne beteiligten Institutionen, entscheiden. Mit Quartalsberichten, die als Download auf der Website verfügbar sein werden, wird eine größtmögliche Transparenz in der Mittelverwendung hergestellt.

Innerhalb des Vereins als dem Projektträger entscheidet der Vorstand, der aus sechs Personen besteht. Im Rahmen der vom Vorstand zu verantwortenden Zahlungsprozesse wird eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Gieron&Partner) eine Mittelverwendungskontrolle in jedem Einzelfall vornehmen, zusätzlich wird eine externe Wirtschaftsprüfungsgesellschaft einmal jährlich eine Evaluation durchführen, die ebenfalls auf der Website als Download veröffentlicht wird.

Wieso gibt das House of One Geld für Werbung aus?

Selbstverständlich setzen wir die Mittel, die uns zur Verfügung gestellt werden, zum Großteil für den Bau des House of One ein. Da wir das House of One jedoch mit möglichst vielen Menschen gemeinsam bauen möchten - und zwar ganz unabhängig davon, wo sie leben - möchten wir auch möglichst vielen Menschen davon erzählen. Damit uns dies gelingt, verwenden wir einen kleinen Teil des Budgets dafür, die Botschaft des House of One in die Welt hinaus zu tragen. Wir sind dankbar dafür, dass es uns gelungen ist, eine ganze Reihe von Partnern zu finden, die um der guten Sache willen und unter Rückstellung finanzieller Aspekte tätig sind.

Welche Spendensumme wird für die Realisierung des House auf One benötigt?

Um das House of One errichten zu können, benötigen wir Spenden in Höhe von insgesamt 43,5 Millionen Euro.

Wofür genau wird meine Spende verwendet?

Die Spende wird für die Errichtung des House of One eingesetzt, von der Bauplanung bis zur Fertigstellung des Gebäudes.

Hinzu kommt ein geringer Anteil an Werbe- und Verwaltungskosten, den wir dank der großzügigen pro-bono-Unterstützung vieler Förderer auf einem niedrigen Niveau halten können.

Uns ist bewusst, dass uns Spender, Förderer und Unterstützer großes Vertrauen schenken. Das verpflichtet uns zu einem besonders verantwortungsvollen und transparenten Umgang mit den uns anvertrauten Mitteln. Eine genaue Übersicht über die Verwendung der Spenden und eine detaillierte Aufgliederung der Spendensumme erhalten Sie hier:

MITTELVERWENDUNG & KONTROLLE

Warum benötigt das House of One überhaupt Spendengelder?

Das House of One ist ein Projekt, das 2010 von kleinen Institutionen aus dem Judentum, dem Christentum und dem Islam in Berlin ins Leben gerufen wurde. Die ersten Realisierungsschritte wurden seitdem mit großem personellem und finanziellem Aufwand von diesen Partnern möglich gemacht, zunächst die konzeptionellen Vorarbeiten, dann 2012 der weltweite Architekturwettbewerb.

In den letzten beiden Jahren gewann das Projekt aufgrund des Architekturwettbewerbs und der weltweiten Resonanz eine solche Dimension, dass die Partner in Berlin allein die bauliche Errichtung nicht möglich machen können.

So wie wir selbst institutionell „kleine Akteure" sind, so bitten wir nun jeden Interessierten, als Mit-Bauherr Teil des House of One zu werden. Jede kleine Spende zählt und sie wird wachsen lassen, was als „Graswurzelprojekt" begann und was genau diesen Charakter als Crowdfunding-Kampagne beibehalten wird. Beim House of One ist deshalb die Hilfe jedes Einzelnen Kern des Projektgedankens und von entscheidender Bedeutung.

Kaufe ich mit meiner Spende echte Steine für das House of One?

Nein. Bautechnisch ist es zwar so, dass das House of One aus echten Ziegelsteinen gemauert wird. Benötigt werden ungefähr 4,35 Millionen Steine.

Durch die Spende erwirbt man symbolisch einen oder mehrere Steine. Die Ziegelsteine stehen exemplarisch für den Bau im Ganzen in seinen verschiedenen Bauteilen und Materialien.

Wie kann ich das House of One unterstützen bzw. fördern?

Sie können die Realisierung des House of One unterstützen, indem Sie Steine für den Bau spenden und Andere für dieses Projekt begeistern. Starten Sie Ihre eigene Spendenaktion und motivieren Sie Ihre Familie, Freunde, Kollegen, Ihre Schüler und Ihre Gemeinde zum Mitmachen.

SPENDENTOOL

AKTIONSSEITE ANLEGEN

Außerdem können Sie Mitglied im Trägerverein werden oder sich ehrenamtlich engagieren. Informationen erhalten Sie unter:

KONTAKT

Kann ich auch größere Geldsummen an das House of One spenden?

Die Spendenkampagne richtet sich als Crowdfunding-Kampagne an die Vielen weltweit, die mit einer Spende für einen oder mehrere Steine das Projekt unterstützen wollen. Es gibt deshalb eine Höchstgrenze: bis zu 1% der benötigten Gesamtsumme von 43,5 Millionen Euro. Das heißt, dass Sie das House of One mit bis zu 435.000 Euro unterstützen können. Jede Spende ist uns eine große Hilfe. Wer interessiert ist, über die bauliche Errichtung des House of One hinausgehend für die langfristige und nachhaltige inhaltliche Arbeit des Hauses finanziell Sorge zu tragen, ist herzlich eingeladen, sich direkt mit uns in Verbindung zu setzen. Wir geben gern Auskunft über die Planungen und freuen uns über jeden, der sich bei uns meldet.

KONTAKT

In welchem Sinne wird der Spender Teil der Idee des House of One und wie wird sein Engagement gewürdigt?

Durch den symbolischen Steinkauf wird jeder Spender Mit-Bauherr des House of One. Als Dank und Zeichen der Verbundenheit erhält jeder Förderer einen Segensgruß. Zugleich wird durch die Steinspende eine Verbindung zum House of One in Berlin gestiftet, die Bestand hat: bei der Grundsteinlegung wird eine Sammlung aller Stifternamen in den Grundstein gelegt werden. Die Botschaften, Wünsche und Gebete, die mit dem symbolischen Erwerb eines Ziegelsteins verknüpft werden können, werden darüber hinaus dokumentiert und im House of One einsehbar sein. Jeder, der im In- und Ausland die Errichtung des House of One mit ermöglicht hat und das House of One dann einmal besuchen wird, kann seinen Namen und seine Botschaft wiederfinden und durch eine neue Botschaft ergänzen. Mit Ihrem Segensgruß, der zugleich ein Spendenzertifikat darstellt, werden Sie zudem ein besonders begrüßter Ehrengast des House of One sein.

Gebetsanliegen, die von Ihnen geäußert werden, werden sodann Teil der liturgischen Feiern der drei Religionsgemeinschaften sein und von der weltweiten Gemeinschaft innerhalb der drei Religionen Zeugnis ablegen. Schließlich ist es uns ein besonderes Anliegen, mit Initiativen und einzelnen Personen, denen die friedliche Verständigung unter den Religionen am Herzen liegt, eine länderumspannende Gemeinschaft des Austauschs zu bilden, einander kennenlernend, zuhörend und, wo nötig, einander helfend.

Hat das House of One bereits prominente Unterstützer und Förderer?

Das ganze Projekt wäre nicht so weit vorangebracht, wenn uns nicht unter Verzicht auf eine Honorierung eine Vielzahl an Förderern, überzeugt von der Sache, zur Seite stünde, von der juristischen Beratung etwa bis hin zu ‚Sachspenden‘ in Vorbereitung der Spendenkampagne. Nachdem in der Anfangsphase die Initiatoren selbst die ersten Schritte finanziert haben, sind wir sehr dankbar, dass in der jetzigen Phase einige Persönlichkeiten aus Berlin die Hälfte der Kosten der Spendenkampagne übernommen haben. Im Wissen darum, dass engagierte Berliner und wir selbst das uns Mögliche getan haben, um das Projekt zu realisieren, wagen wir nun den Schritt in die Welt mit der Bitte um Unterstützung durch die Spenden für einen Stein bzw. mehrere Steine.

Natürlich freuen wir uns auch, dass bereits eine Reihe von prominenten Unterstützern zum Ausdruck gebracht haben, wie sehr Ihnen das House of One am Herzen liegt. 

 

Unterstützen die Bundesrepublik Deutschland und/oder das Land Berlin das Projekt?

Beim Bund und beim Land Berlin ist die Idee und das Konzept des House of One auf große Zustimmung gestoßen. Wir erhalten deshalb wichtige Hilfen nicht so sehr auf finanzieller, sondern mehr auf inhaltlicher Ebene: das Land Berlin ist eines der Gründungsmitglieder unseres Vereins, ein Mitarbeiter des Bundesinnenministeriums begleitet unsere Arbeit als Mitglied des Kuratoriums und das Auswärtige Amt steht uns im Rahmen der Spendenkampagne zur Seite. Darüber hinaus wird uns der Stadtbezirk Berlin Mitte das Baugrundstück zur Verfügung stellen. Mit solchen Mitteln bringen alle Genannten mit großem Wohlwollen das Projekt voran.
Im Juli 2016 erhielt das House of One 2,2 Mio. Euro vom Bund und 1,1 Mio. Euro vom Land Berlin aus dem Fonds "Nationale Projekte des Städtbaus".