Donnerstag, 9. August 2018

Wir wollen helfen!

Plateforme des confessions religieuses de centrafrique - PCRC

Hilfsaktion für die Zentralafrikanische Republik anlässlich des muslimischen Festes "Eid al-Adha" bis zum 19. August

Bei dem großen jüdischen Gelehrten und Rabbiner Leo Baeck heißt es: "Menschen und Völker und Bekenntnisse werden geschieden bleiben, werden in ihrer Besonderheit weiterleben, aber sie werden wissen, dass sie zusammengehören, Teile der einen Menschheit sind, zusammenleben sollen auf dieser Erde, einander sehend und einander verstehend, und, wenn es Not tut, einander helfend.“ Diese Sätze sind Teil der Charta des House of One. Sie lesen sich wie ein Resümee dessen, was das House of One ausmacht.  

„…einander sehend und einander verstehend, und, wenn es Not tut, einander helfend.“ Wir wollen helfen. In der Zentralafrikanischen Republik, einem der ärmsten Länder der Welt, und der Heimat einer unserer Partnerorganisationen, tut es Not. Seit knapp drei Jahren sind wir eng mit der Interreligiösen Plattform in der Hauptstadt Bangui verbunden. In bewundernswert mutiger Weise setzen sich Protestanten, Katholiken und Muslime gemeinsam ein, den Kämpfen in ihrem Land ein Ende zu bereiten.

Das Leben in dem südafrikanischen Land wird seit Jahrzehnten von politischen Krisen und von Gewalt bestimmt. Seit einigen Jahren versuchen die Konfliktparteien nun auch die friedlich zusammen lebenden Muslime und Christen gegeneinander aufzuhetzen. Die Geistlichen der Plattform haben für ihr unermüdlichen Einsatz über die Religionsgrenzen hinweg 2015 den Aachener Friedenspreis erhalten.

Wir wollen aber auch ganz unmittelbar helfen. Aus Anlass des muslimischen Kurban-Fests haben sich in Deutschland Juden, Christen und Muslime zusammengetan, bedürftigen Menschen in der Zentralafrikanischen Republik zu helfen. Nach UN-Angaben ist jeder zweite der 4,6 Millionen Einwohner auf humanitäre Hilfe angewiesen, einem Drittel der Bevölkerung stehen nicht genug Lebensmittel zur Verfügung.

Wir wollen diesen Menschen helfen! In Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation "Time to Help" in Deutschland und gemeinsam mit der "Duha Association", die seit langem mit der Interreligiösen Plattform in Bangui kooperiert, sammeln wir Spenden. Anlässlich des Kurban-Fests werden wir unter Federführung der Plattform vor Ort an Hilfsbedürftige, gleich welcher Religion sie angehören, Lebensmittel und Festgeschenke verteilen.

Unterstützen Sie diese Aktion bis zum 19. August mit einer Spende oder einer Kurbangabe!

Eine Kurbangabe  ist eine Spende für Bedürftige, zu der Muslime jedes Jahr anlässlich des Opferfests aufgerufen werden. Mit einer solchen Gabe oder einer Spende können Sie nicht nur als Muslim, sondern auch als Angehöriger jeder anderen Religion oder als Mensch ohne Glaubenszugehörigkeit Verantwortung übernehmen und helfen.

Mit Ihren Spenden helfen Sie Menschen in Zentralafrika und stärken gleichzeitig den Gedanken des interreligiösen Verständigung in unserem einen Welthaus.

Eine Delegation des House of One wird die Hilfsgüter mit lokalen Partnern der Interreligiösen Plattform vor Ort in der Zentralafrikanischen Republik überreichen. Die Hilfsaktion ist eine Initiative von House of One, Duha Association, Time to Help e.V. und der Interreligiösen Friedensplattform PCRC (Plateforme des Confessions Religieuses de Centrafrique).

 

1.     Eine Kurbangabe beträgt 120 €

2.     Eine Spende für ein vegetarisches Hilfspaket beträgt 30 €

 

Wir erbitten Ihre Kurban- bzw.  Hilfsgüterspende bis zum 19. August 2018 auf folgendes Konto:

 

Time to Help e.V.

IBAN: DE18 5502 0500 0008 6379 00 

Verwendungszweck: #HouseofOneSolidarity  

 

Kontakt:

Celal Findik (Stiftungsratsmitglied des House of One)

celal.findik@house-of-one.org

Ende August wird an dieser Stelle ein Reisebericht über die Eindrücke und die Verteilung der Lebensmittel in Wort und Bild informieren.

Haben Sie herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!