Bestattungsrituale im Christentum, Judentum und Islam

Bestattungsrituale im Christentum, Islam und Judentum
Ruhe in Frieden

Wie beerdigen jüdische, christliche oder muslimische Gläubige ihre Verstorbenen? Fachtagung des House of One und der Katholischen Akademie in Berlin für Menschen, die beruflich mit Sterben, Tod und Trauer zu tun haben. Einige der Vorträge werden als Video dokumentiert und öffentlich zugänglich gemacht.

9:00 Morgenandacht zum Buß- und Bettag in der Kirche der Katholischen Akademie

10:00 Begrüßung

„Die Ersten beim Toten“: Bestatter
In der Regel sind Bestatter die ersten, die von den Zugehörigen gerufen werden. Sie
stellen oft die Weichen für viele weitere Entscheidungen. Welche Erfahrungen machen
Sie?


10:05 Gabi Kohn (Bestatterin, Berlin)

Theologische Grundlagen
Was ist der „Kern“ einer Bestattung? (Welche Worte müssen unbedingt gesprochen
werden? Welche Geste unbedingt getan werden?) Handelt es sich um einen Dienst am
Verstorbenen (Fürbitte) oder an den Hinterbliebenen (Trösten)?

10:30 Jüdisch:
Einführung in die Tradition der Jüdischen Bestattung bezogen auf den Prager
Bilderzyklus: Rabbiner Edward van Voolen (Abraham Geiger Kolleg, Potsdam)
... und wie dies in der Praxis angewandt wird: Rabbiner Prof. Dr. Andreas Nachama
(House of One, Berlin)

11:00 Muslimisch:
Rechtliche Grundlagen einer muslimischen Beerdigung: Prof. Dr. Serdar Kurnaz
(Humboldt Universität, Berlin)

... und was der Praktiker daraus macht: Imam Taha Sabri (NBS Dar As-Salam, Berlin)

11:30 PAUSE und Austausch


12:00 Christlich:
Der „Nukleus“ einer katholischen Beerdigung: Christopher Tschorn (Erzbistum Berlin)
... und der einer evangelischen: Oliver Wegschneider (Humboldt-Universität Berlin)

12:30 Weltlich:
Was eine gute nichtreligiöse Beerdigung ausmacht, theoretisch und praktisch: Dr. Gesine Palmer (Büro für besondere Texte, Berlin)

13:30 PAUSE – und Mittagessen und Austausch

Neue Herausforderungen und Aneignungen

Fremdheit und Gastfreundschaft

Wie kann man Fremdheit überwinden (beispielsweise, wenn Angehörige anderer Religionen zu
Gast sind)? Welche Erfahrungen gibt es schon, wenn Angehörige andere Religionen sich
einbringen wollen? (Auch: welche Gegenstände, Gesten usw. werden als problematisch
erachtet?)

15:00 Christlich-Muslimische Erfahrungen: Kathrin Rehmat (Zürich)
(und informelle Beteiligung aller Anwesenden)

Theologie in der Praxis

Gesten und Nuancen – welche sind hilfreich? Welche Erfahrungen gibt es mit einer
Trauergemeinde, die die religiösen Rituale und Sprache nicht versteht, kennt oder schätzt? Wie
sah die “tröstlichste“ Beerdigung aus, der Sie je vorgestanden haben? Auch: Wie kann man
Andersgläubigen Fremdheitsgefühle nehmen?

15:30 Meine tröstlichste Beerdigung: Pfarrerin Jasmin El-Manhy (Segensbüro Berlin)

16:00 Laien Beerdigen lehren: Eva-Maria Will (Erzbistum Köln)

Ritus und Trauer

Trauerbegleiter: Welcher „Dienst“ wird von den Zugehörigen erwünscht, welcher
angenommen und welcher dient wirklich? Hilft eine „gute“ Beerdigung beim Trauern?

17:00 Ein muslimisches Trauercafé (und einige Erfahrungen mit christlich-muslimischen
Beerdigungen von Sternenkindern): Samir Schabel (AIWG Frankfurt)

18.00 PAUSE, Abendessen, Austausch

19:00 ÖFFENTLICHER ABEND: Der Tod und die Sprache
Dr. Christian Lehnert und Mely Kiyak

Unkostenbeitrag für alle, die nicht referieren: 20,- Euro (in bar mitzubringen) 3G-Regel

Weitere Veranstaltungen

Mittwoch, 17. November 2021 - 19:00 bis 21:00

Der Tod und die Sprache

Die Schriftstellerin Mely Kiyak und der Theologe Christian Lehnert im Austausch über Sprache und Sterben. Das House of One lädt gemeinsam mit der Katholischen Akademie in Berlin zu der Diskussion ein.

Dienstag, 9. November 2021 - 19:00 bis 21:00

Politische Dimension der Versöhnung

Der 9. November, der Jahrestag der Novemberpogrome von 1938, ist Mahnung, neuem Hass, Rassismus oder Antisemitismus entgegenzutreten. Die israelisch-palästinensisch-deutsche European Wasatia Graduate School for Peace and Conflict Resolution, deren Gründung an diesem Gedenktag in der Katholische Akademie in Berlin gefeiert wird, trägt diesen Auftrag in gewisser Weise in sich. House of One-Projektbotschafter Professor Ralf Wüstenberg ist einer der Initiatoren des Graduiertenkollegs.

Donnerstag, 23. September 2021 - 11:00 bis 12:00

Gedenkgottesdienst T4-Aktion

Anlässlich der Eröffnung des 13. Europäischen Kongresses zu psychischer Gesundheit bei intellektueller Entwicklungsstörung (EAMHID) wird an die systematische Ermordung von Menschen mit körperlichen, geistigen und seelischen Einschränkungen und Erkrankungen erinnert, die in den Jahren 1940 und 1941 in Deutschland ermordet wurden. Menschen in all ihrer Unterschiedlichkeit stehen an diesem Tag im Zentrum. Jüdische und muslimische Gläubige des House of One sind an dem christlichen Gottesdienst in der Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche in Berlin beteiligt.

Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche