Buchkunst & Baukunst

Mit der zweiten Veranstaltung am 20. Juni suchen wir noch einmal den Ort der Ausstellung zum Architekturwettbewerb für das Bet- und Lehrhaus auf. Anlass ist das Erscheinen des Katalogs zum weltweit ausgeschriebenen Architekturwettbewerb (Preisgericht September 2012).

Kontakt: 
+49 (0) 30 24 75 95 10

Mit der zweiten Veranstaltung am 20. Juni suchen wir noch einmal den Ort der Ausstellung zum Architekturwettbewerb für das Bet- und Lehrhaus auf. Anlass ist das Erscheinen des Katalogs zum weltweit ausgeschriebenen Architekturwettbewerb (Preisgericht September 2012).

Mit diesem Katalog wird die Buchkunst sowohl zum Dokument als auch zum Vehikel der Baukunst. Aber wie beeinflussen darüber hinausgehend Buchkunst und Baukunst einander? Wie finden die drei Buchreligionen Judentum, Christentum und Islam als Texte auslegende Buchkünste in der Baukunst Heimat? Wie wirkt das Haus auf das Lesen? Und was folgt daraus für die künftige Nutzung des Bet- und Lehrhauses? Das sind die Themen des zweiten Abends der Gesprächsreihe in der Parochialkirche.

Auftakt 1: Prof. Hans Kollhoff:

»Vom Nutzen der Buchkunst für die Baukunst«

Auftakt 2: Martin Mosebach:

»Vom Nutzen der Baukunst für die Buchkunst«

Podiumsgespräch mit Prof. Hans Kollhoff (Architekt, Juryvorsitz im internationalen Architekturwettbewerb für das Bet- und Lehrhaus) Martin Mosebach (Schriftsteller) Philipp Meuser (Verleger, dom publishers)

Gregor Hohberg (Vorstand Bet- und Lehrhaus Petriplatz Berlin e. V.)

Moderation: Dirk Pilz (Journalist Berliner Zeitung, nachtkritik.de)

Weitere Veranstaltungen

Freitag, 9. Oktober 2020 - 10:00 bis 10:30

Hamburg, Halle, Hanau - gemeinsam gegen Hass

Juden, Christen und Muslime – Frauen wie Männer – des House of One laden zum gemeinsamen multireligiösen Gedenken am 9. Oktober, dem Jahrestag des Terroranschlags in Halle ein. Hier kann das Gebet vom Livestream verfolgt werden.

Samstag, 12. September 2020 - 2:15

Nur Licht vertreibt Dunkelheit

Licht - das ist das Thema der diesjährigen Langen Nacht der Religionen, die dieses Jahr nur virtuell stattfindet. Das House of One beleuchtet das Thema aus drei religiösen Perspektiven.

Donnerstag, 24. September 2020 - 11:00 bis Dienstag, 6. Oktober 2020 - 19:00

Religionen bauen für den Frieden

Architekturausstellung in Berlin: In Bangui, der Hauptstadt der Zentralafrikanischen Republik, soll ein "Haus des Friedens und der Religionen" entstehen - ein visionäres Projekt für ein vom Krieg zerrissenes Land. Studierende der Architekturfakultäten in Lomé/Togo und Weimar/Deutschland haben sich dem komplexen und komplizierten Thema gewidmet. Ihre Arbeiten werden erstmals in einer gemeinsamen Schau in Berlin gezeigt.

 

Die Ausstellung ist vom 24. September bis 6. Oktober 2020 täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Parochialkirche