Tag des offenen Denkmals

Claudia Melisch auf den 2019 kurzzeitig freigelegten Fundamenten der Petrikirche am Petriplatz

Anlässlich des  diesjährigen Tags des offenen Denkmals lädt das House of One wieder gemeinsam mit der Archäologin Claudia Melisch am Samstag den 12. September und Sonntag den 13. September 2020 zu archäologischen Führungen auf dem historischen Petriplatz ein, auf dessen Gelände das House of One entsteht.

Kontakt: 
0177-273 61 45

Wo Juden, Christen und Muslime aktuell einen Sakralbau mit Synagoge, Kirche und Moschee planen, stand bis in die 1960er Jahre die St.Petrikirche als spirituelles Zentrum der Nachbarschaft am Petriplatz. Dieser Platz bildete bereits im Mittelalter das Zentrum von Cölln, das neben Kirche und umliegenden Kirchhof auch die Cöllnische Lateinschule beherbergte. Aus der Doppelstadt Cölln-Berlin  ist später das heutige Berlin entstanden.

1964 wurde die im II.Weltkrieg beschädigte Petrikirche gesprengt, um Raum zu schaffen für die Neugestaltung Ostberlins als sozialistische Vorzeigemetropole und Hauptstadt der DDR. Bei Ausgrabungen von 2007 bis 2015 hat die Archäologin Claudia Melisch den Großteil der in der Erde verborgenen Fundamente freigelegt. Im ehemaligen Kirchhof fand die Wissenschaftlerin mehr als 3.000 Gräber mit fast 4.000 Skeletten. 

Die Ausgrabungen ließen die Geschichte von Alt-Cölln lebendig werden. Am Petriplatz, Wand an Wand mit dem künftigen House of One, wird nun ein archäologisches Haus, der neue Sitz der Landesarchäologen, errichtet. Dort werden auch die Gebeine der einstigen Cöllner in einem Ossarium gezeigt werden.

Wir laden alle Interessierten ein, im Rahmen einer archäologischen Führung mit Grabungsleiterin Claudia Melisch das Gelände und die historische Vergangenheit des Petriplatzes zu entdecken. Die Führung ist kostenlos. Spenden sind wie immer willkommen!

 

Samstag, 12. September 2020
Führungen: 10.00, 12.00, 14.00 und 16.00 Uhr
Treffpunkt: Scharrenstraße / Brüderstraße

Sonntag, 13. September 2020
Führungen: 10.00, 12.00 und 14.00 Uhr
Treffpunkt: Scharrenstraße / Brüderstraße

 

Bitte melden Sie sich per Mail unter petriplatz@email.de oder telefonisch unter 0177 273 61 45 bei Claudia Melisch für die Führung an.

Weitere Veranstaltungen

Samstag, 12. September 2020 - 2:15

Nur Licht vertreibt Dunkelheit

Licht - das ist das Thema der diesjährigen Langen Nacht der Religionen, die dieses Jahr nur virtuell stattfindet. Das House of One beleuchtet das Thema aus drei religiösen Perspektiven.

Donnerstag, 24. September 2020 - 11:00 bis Dienstag, 6. Oktober 2020 - 19:00

Religionen bauen für den Frieden

Architekturausstellung in Berlin: In Bangui, der Hauptstadt der Zentralafrikanischen Republik, soll ein "Haus des Friedens und der Religionen" entstehen - ein visionäres Projekt für ein vom Krieg zerrissenes Land. Studierende der Architekturfakultäten in Lomé/Togo und Weimar/Deutschland haben sich dem komplexen und komplizierten Thema gewidmet. Ihre Arbeiten werden erstmals in einer gemeinsamen Schau in Berlin gezeigt.

 

Die Ausstellung ist vom 24. September bis 6. Oktober 2020 täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Parochialkirche
Sonntag, 16. August 2020 - 10:30

Ein Gottesdienst im Zeichen des jüdischen-christlichen Austauschs

Die evangelischen Kirchen feiern am "Israelsonntag" jedes Jahr den jüdisch-christlichen Dialog. Kantorin Esther Hirsch von der Synagogengemeinde Sukkat Schalom und Pfarrerin Corinna Zisselsberger von der St. Petri - St. Mariengemeinde in Berlin - zwei von drei Gründungsgemeinden des House of One - gestalten gemeinsam diesen besonderen Gottesdienst in der Marienkirche auf dem Berliner Alexanderplatz. Musikalisch begleiten den Gottesdienst der Geiger Jörg-Michael Krah sowie Organist Jonas Sandmeier. Bitte beachten Sie die Hygiene- und Sicherheitsregeln vor Ort.