Andacht vor Rosch Haschana

Imam Osman Örs und Kantorin Esther Hirsch
Das neue Jahr beginnt für Juden wie Muslime in der kommenden Woche.

Juden, Christen und Muslime nehmen sich kurz vor dem jüdischen und muslimischen Neujahr, Rosch Haschana und Hidschra, dem Neuanfang aus Sicht der verschiedenen Religionen an.

Kaum ist das muslimische Opferfest (Kurban) vorbei, naht das jüdische Neujahr,
Rosch Haschana, die Zeit der Besinnung. Aber auch das muslimische Jahr endet nach dem Hidschri-Kalender in der kommenden Woche. Diese Feiertage nimmt das House of One zum Anlass, im Vorfeld zu einer religionsübergreifenden Andacht einzuladen.               

An solchen Festtagen werden neben Unterschieden, einmal mehr gemeinsame Wurzeln der Religionen sichtbar. Nicht zufällig wird auf dem Widderhorn, dem Schofar, geblasen. Wurde zum muslimischen Opferfest ein Widder geschlachtet, um der Opferbereitschaft Abrahams zu gedenken, der auf Gottes Befehl den eigenen Sohn getötet hätte, so soll der Klang des Widderhorns die jüdischen Gläubigen mit Blick auf das kommende Jahr an ihre moralischen Pflichten erinnern und daran, sich auf den rechten Weg zu begeben.

Hidschra, das muslimische Neujahr, ist kein Festtag wie Rosch Haschana. Das Datum erinnert Muslime unter anderem an ein trauriges Ereignis, die Tötung des jüngsten Enkels des Propheten und dessen Familie. Gleichzeit aber erinnert man sich auch an die Rettung Noahs und dadurch der Menschheit vor der Sintflut. Insbesondere schiitische und alevitische Gläubige legen sich in den ersten zwölf Tagen des neuen Jahres und des Monats Muharram ein Trauerfasten auf.

Unsere jüdische Kantorin Esther Hirsch wird die Andacht einleiten, gefolgt von
Imam Osman Örs und Pfarrerin Corinna Zisselsberger.

Der Chor der Berliner Synagoge Sukkat Schalom begleitet die Andacht.

 

Wann?                  Mittwoch, 5. September 2018, 17.30 Uhr

Wo?                       Pavillon des House of One Petriplatz in Berlin-Mitte

Dauer?                  30 Minuten

 

Rosch Haschana beginnt in diesem Jahr mit dem Sonnenuntergang am Sonntag,
9. September, und endet mit Anbruch der Nacht am Dienstag, 11. September; Hidschra am Montagabend, 10. September und endet am Mittwoch, den 12. September.

Weitere Veranstaltungen

Samstag, 15. Juni 2019 -
13:00 bis 18:00

SOMMERFEST 2019

Wir laden ein zu unserem Sommerfest am "Tag der offenen Gesellschaft". An diesem Tag stellen wir unsere Tische vor die Tür, um mit Ihnen zu feiern - nun gut, nicht ganz vor die Tür, da unser Pavillon auf dem Petriplatz in Berlin den Bauarbeiten für das House of One weichen musste. Wir tragen unsere Tafel daher ein paar Meter die Friedrichsgracht hinauf Richtung Museumsinsel, wo wir im Garten unserer freundlichen Nachbarn vom Flussbad Berlin e.V. Unterschlupf gefunden haben.
 

Freitag, 24. Mai 2019 -
17:00 bis 18:00

Die Geschichte der Petri-Kirche

Von der christlichen Kirche zum Drei-Religionen-Haus: Die Archäologin Claudia Melisch präsentiert die derzeit noch freiliegenden Fundamente der zu DDR-Zeiten abgerissenen Petri-Kirche in Berlin Mitte.

Ausgrabung am Petriplatz
Mittwoch, 22. Mai 2019 - 19:00

Das House of One lädt ein ...

... die Blogerinnen Juna Grossmann, Stefanie Hoffmann und Safiyye Aydin (früher Arslan) diskutieren mit dem SocialMedia-Team des House of One über Chancen und Risiken der Kommunikation religiöser Inhalte im Netz.


 

Kleiner Säulensaal in der ZLB