Die Kraft des gewaltlosen Widerstands

Juden, Christen und Muslime des House of One laden zum
multireligiösen Friedensgebet in Gedenken an den 11. September und die Opfer von Gewalt und Terror

Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche
Breitscheidplatz
Lietzenburger Straße 39
10789 Berlin
Deutschland

Menschen machen andere Menschen zu Opfern – auch im Namen von Religionen. So war es beim Anschlag auf das World Trade Center am 11. September 2001 und so geschah es auch vor der Gedächtniskirche in Berlin, in Neuseeland, Sri Lanka, Nigeria, den USA und vielen anderen Orten, wo Menschen zum Ziel von Angriffen wurden und mitunter noch immer werden.

 

Die Stiftung House of One lädt daher am Jahrestag bereits zum zehnten Mal zu einem multireligiösen Friedensgebet ein, um der Opfer von Terror und Gewalt zu gedenken.

 

Gemeinsam wollen wir der Opfer von Terror und Gewalt gedenken, ungeachtet aller Unterschiede zusammenrücken, zum Hören, Singen und Beten einladen. Aus Trauer soll nicht neuer Hass, sondern ein respektvolles Miteinander erwachsen. Mit der Kraft des gewaltlosen Widerstands, mit der vor dreißig Jahren der „Eiserne Vorhang“ fiel, bietet das House of One einen Ort, an dem die Religionen friedvoll, in großer Offenheit und in Würdigung der Verschiedenheit zueinanderstehen.


Mitwirkende:

Pfarrerin Kathrin Oxen (Wilhelm-Gedächtnis-Kirche)

Pfarrer Gregor Hohberg (House of One)

Imam Kadir Sanci (House of One)

Reverend Christopher Jage-Bowler (St. George’s Anglican Episcopal Church)

Max Feldhake (Abraham Geiger Kolleg)

Imam Taha Sabri (Dar as-Salam Moschee)

Andreas Kaczynski (Diözesanrat)

Fereshta Ludin (Berliner Forum der Religionen)

Imam Said Ahmed Arif (Ahmadiyya Muslim Gemeinde)


Musik:

Natural Acoustic

Jonas Sandmeier (Orgel)

 

 

Wir würden uns sehr freuen, Sie am 11. September begrüßen zu dürfen!

Weitere Veranstaltungen

Samstag, 12. September 2020 - 2:15

Nur Licht vertreibt Dunkelheit

Licht - das ist das Thema der diesjährigen Langen Nacht der Religionen, die dieses Jahr nur virtuell stattfindet. Das House of One beleuchtet das Thema aus drei religiösen Perspektiven.

Donnerstag, 24. September 2020 - 11:00 bis Dienstag, 6. Oktober 2020 - 19:00

Religionen bauen für den Frieden

Architekturausstellung in Berlin: In Bangui, der Hauptstadt der Zentralafrikanischen Republik, soll ein "Haus des Friedens und der Religionen" entstehen - ein visionäres Projekt für ein vom Krieg zerrissenes Land. Studierende der Architekturfakultäten in Lomé/Togo und Weimar/Deutschland haben sich dem komplexen und komplizierten Thema gewidmet. Ihre Arbeiten werden erstmals in einer gemeinsamen Schau in Berlin gezeigt.

 

Die Ausstellung ist vom 24. September bis 6. Oktober 2020 täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Parochialkirche
Samstag, 12. September 2020 - 15:45 bis Sonntag, 13. September 2020 - 15:45

Tag des offenen Denkmals

Anlässlich des  diesjährigen Tags des offenen Denkmals lädt das House of One wieder gemeinsam mit der Archäologin Claudia Melisch am Samstag den 12. September und Sonntag den 13. September 2020 zu archäologischen Führungen auf dem historischen Petriplatz ein, auf dessen Gelände das House of One entsteht.