"Du sollst nicht morden"

Gedenken Wannsee Konferenz jüdisch-christlich

Zum Jahrestag der Wannsee Konferenz stellen wir eine jüdisch-christliche Andacht auf unserer Website bereit. Gemeinsam mit der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg schlesische Oberlausitz (EKBO) und dem Erzbistum Berlin haben unser Rabbiner Andreas Nachama sowie Kantorin Esther Hirsch dieses Datums gedacht.

"Du sollst nicht morden." Das ist eines der zehn Gebote Gottes, wie sie in der Tora und in der Bibel festgeschrieben sind. Davon unbeeindruckt kamen am 20. Januar 1942 15 hochrangige Vertreter des NS-Regimes in einer Villa am Berliner Wannsee zusammen. Die Abgesandten von SS, NSDAP und aus den Reichsministerien berieten, wie die "Endlösung der Judenfrage", die Ermordung von Jüdinnen und Juden in ganz Europa, möglichst effizient zu realiseren sei. Das systematische Morden war da bereits im Gange. Daran soll in der jüdisch-christlichen Andacht erinnert werden. Zwei weitere Ereignisse werden Erwähnung finden: der Holocaust Gedenktag, der in diesem Jahr zum 25. Mal anlässlich der Befreiung von Auschwitz (27. Januar 1945) begangen wird,  und an den Überfall der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion (22. Juni 1941).

 

Die Andacht wurde in der Synagoge Sukkat Schalom in Berlin-Charlottenburg aufgenommen und wird über diesen Link am Mittwoch, 20. Januar 2021, ab 18 Uhr zu sehen sein.

 

 

 

Mitwirkende:
Esther Hirsch (Kantorin in der Synagoge Sukkat Schalom und theologische Referentin im House of One)
Rabbiner Andreas Nachama (Vorsitzender Allgemeine Rabbinerkonferenz, Synagoge Sukkat Schalom und Präsidiumsmitglied im House of One)
Pfarrer Lutz Nehk (Beauftragter des Erzbistums Berlin für Erinnerungskultur)
Pfarrerin Marion Gardei (Beauftragte der EKBO für Erinnerungskultur)
Karlotta Greinert (Violine)

Weitere Veranstaltungen

Donnerstag, 27. Mai 2021 - 19:00

Abendsegen zur Grundsteinlegung mit Rabbiner Andreas Nachama

 

Abendsegen aus der Synagoge Sukkat Schalom.

Drei Gebete - jüdisch, christlich, islamisch - anlässlich der Grundsteinlegung des House of One.

Beteiligte: Rabbiner Andreas Nachama, Kantorin Esther Hirsch, Barbara Witting.

 

 

 

Donnerstag, 27. Mai 2021 - 13:00

Mittagsgebet zur Grundsteinlegung mit Pfarrer Gregor Hohberg

 

Mittagsgebet zur Grundsteinlegung aus der Marienkirche mit Pfarrer Gregor Hohberg.

Drei Gebete - jüdisch, christlich, islamisch - anlässlich der Grundsteinlegung des House of One.

Beteiligte: Pfarrer Gregor Hohberg, Xaver Schult (Marienorganist)

 

Sonntag, 23. Mai 2021 - 10:00 bis 11:00

Livestream: RABBINER UND IMAM ZU GAST IM PFINGSTGOTTESDIENST

Pfarrer Gregor Hohberg lädt Imam Kadir Sanci und Rabbiner Andreas Nachama zum Pfingstgottesdienst ein.

St. Marienkirche
Sonntag, 18. April 2021 - 11:00 bis 13:00

Leben schützen um jeden Preis?

Debatte über Würde und Zusammenleben in Pandemiezeiten.

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Berliner Stiftungswoche statt und wird aus dem Deutschen Theater als Livestream hier zu sehen sein.

 

 

 

Freitag, 19. Februar 2021 - 10:00 bis 10:30

Friedensgebet für Hanau: Den Opfern Namen geben

Das House of One hat Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Religionen und Konfessionen am Jahrestag des rassistischen Anschlags in Hanau zum gemeinsamen Gedenken und Gebet für die neun ermordeten Menschen in Kooperation mit dem Berliner Forum der Religionen eingeladen. Coronabedingt wird das Gebet als Videokonferenz stattfinden und gestreamt.

Donnerstag, 24. Dezember 2020 - 12:00

Willkommen an der Krippe

Worte zu Weihnachten von Pfarrer Gregor Hohberg, Präsidiumsmitglied des House of One:

 

In diesem Jahr ist Weihnachten anders, verletzlicher.

Darum wollen wir in diesem verunsichernden Jahr in besonderer Weise zusammenstehen und feiern die Christvesper zum ersten Mal mit Gästen aus den anderen Religionen.

Das zeigt zum einen, wie wertvoll uns, Christinnen und Christen, Weihnachten ist. Das Wertvollste wollen wir mit unseren Gästen teilen.