Mohammed-Karikatur aus dem 16. Jahrhundert

Ausstellungsplakat, Lieux saints partagés (Detail), © Manoël Pénicaud / Le Pictorium

Blasphemie am Petriplatz - eine mittelalterliche Mohammedkarikatur und das House of One. In der Veranstaltungsreihe "Was uns verbindet, was uns trennt" lädt das House of One ein zu einem Gespräch über Religionskritik und Gottesfurcht ein.

Als die osmanischen Streitkräfte 1529 Wien belagerten, war Mitteleuropa in Furcht und Schrecken erstarrt. Die Türken waren für die Menschen damals „die gefährlichen Feinde“, die mit aller Kraft bekämpft werden mussten. Gekämpft wurde nicht nur mit dem Schwert, sondern auch mit Worten. Das zeigt das Beispiel des Lateinlehrers Heinrich Knaust sehr anschaulich, der im 16. Jahrhundert Rektor der Lateinschule auf dem Petriplatz in Berlin war. Knaust verfasste eine der ersten deutschsprachigen Mohammed-Biografien, in der er eine literarische Karikatur des Propheten zeichnete.

Die harschen Äußerungen des Pädagogen Knaust wirken mitunter überraschend aktuell. Polemische, stereotype oder gar blasphemische Darstellungen Mohammeds in den vergangenen Jahren weisen eine ähnliche Schärfe auf - auch jenseits der berüchtigten Mohammed-Karikaturen dänischer Zeichner.

Wir laden Sie ein zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion über Religionskritik und Gottesfurcht. Was ist Kritik, was ist Schmähung? Lässt sich Gott beleidigen oder braucht er unsere Verteidigung?

 

Es diskutieren die Theologen Roland Stolte und Paul-Bernhard Elwert sowie Imam Osman Örs.
Moderiert wird der Abend von der jüdischen Kantorin Esther Hirsch.

 

House-of-One-Pavillon
Petriplatz
10178 Berlin
Deutschland

When the Ottoman armed forces besieged Vienna in 1529, Central Europe was frozen in fear and terror. The Turks were the "dangerous enemies" for the people of that time. These foreigners had to be fought with all their might. Fighting was not only with the sword, but also with words. The example of the Latin teacher Heinrich Knaust, who was rector of the Latin School on Petriplatz in Berlin in the 16th century, illustrates this very clearly. Knaust wrote one of the first German-language Mohamed biographies in which he drew a literary caricature of the Prophet.

The harsh utterances of the pedagogue Knaust sometimes seem surprisingly topical. Polemical, stereotypical or even blasphemous depictions of Mohammed in recent years have a similar sharpness - even beyond the infamous Mohammed cartoons of Danish draughtsmen.

We would like to invite you to a lecture followed by a discussion on criticism of religion and fear of God. What is criticism, what is abuses? Does God insult himself or does he need our defence?


The theologians Roland Stolte and Paul-Bernhard Elwert as well as Imam Osman Örs will discuss.
The evening will be moderated by the Jewish cantor Esther Hirsch.

 

Weitere Veranstaltungen

Samstag, 23. November 2019 - 9:45 bis 12:00

Das Projekt House of One

Das House of One stellt sich vor. Im Rahmen der Exkursionsreihe  Ortsbekenntnis – Bekenntnisorte der Guardini-Stiftung erzählen Imam Osman Örs und Verwaltungsdirektor Roland Stolte über die Arbeit der Stiftung, den auf dem Petriplatz geplanten Sakralbau und die Geschichte dieses  Berliner Urortes.

 

 

Petriplatz - Baustelle House of One
Donnerstag, 7. November 2019 - 10:30

Vom Friedensgebet zum Fall der Mauer

Die Kirchen in der ehemaligen DDR nahmen eine wichtige Rolle in der friedlichen Revolution vor 30 Jahren ein. Gemeinsam mit der Berliner Versöhnungsgemeinde und dem Berliner Forum der Religionen erinnern Juden, Christen und Muslime des House of One und Vertretern zahlreicher anderer Religionen zwei Tage vor dem 9. November, des Tags des Mauerfalls, an die dramatischen Monate im Jahr 1989.

Freitag, 8. November 2019 - 19:30

Schabbatgottesdienst zu Pogromnacht

Die Synagogengemeinde Sukkat Schalom lädt zum multireligiösen Gedenken an die Reichspogromnacht ein, unter anderen mit dem designierten Bischof Christian Stäblein. Am 9. November vor 81 Jahren wurden in Deutschland Synagogen zerstört und Deutsche jüdischen Glaubens willkürlich verhaftet und misshandelt.

Freitag, 8. November 2019 - 17:00

Mewlid en-Nebi: Geburtstag des Propheten

Anlässlich der Geburt Muhammeds - Frieden sei mit ihm - gedenken Muslime weltweit ihres Propheten. Imam Kadir Sanci lädt zu einer besonderen Mewlid-Feier des House of One ein, im Rahmen derer Rabbiner und Pfarrer auch die Propheten der jeweils eigenen Religion, Moses und Jesus, erinnern werden.

Donnerstag, 31. Oktober 2019 - 19:00 bis 21:00

Antisemitismus - wo beginnt der Hass?

Antisemitismus begegnet bereits Kindern und Jugendlichen auf unterschiedlichste Weise: über Musik, Soziale Medien oder wenn das Wort Jude als Schimpfwort gedankenlos über den Schulhof posaunt wird. In der Reihe "House of One lädt ein..." tauschen wir unsere Erfahrungen aus der interreligiösen Bildungsarbeit mit Praktikern anderer Institutionen aus.

Kleiner Säulensaal in der ZLB
Freitag, 11. Oktober 2019 - 12:00 bis 12:30

Friedensgebet für Halle

Wir - Juden, Christen und Muslime des House of One - möchten in einem Friedensgebet in der St. Marienkirche der beiden in Halle Ermordeten gedenken, ihren Familien und allen von dem menschenverachtenden Attentat auf die Synagoge Betroffenen symbolisch Beistand leisten.