Verleihung des Deutschen Dialogpreises 2014 an Rabbiner BenChorin

Deutschland verändert sich. Unsere Gesellschaft setzt sich aus
Menschen unterschiedlichster ethnischer, kultureller und religiöser
Zugehörigkeit zusammen. Diese Vielfalt stellt ein Potential dar, das nur
durch aktive Teilhabe und Einbindung zu einem friedlichen
Zusammenleben führen kann. Hierzu ist ein gesamtgesellschaftlicher
Dialog die wichtigste Voraussetzung. Um diesen Dialog zu verstärken
haben die VertreterInnen von 14 Institutionen, die sich in ihrer Arbeit
genau diesem Dialog widmen, die Plattform “Bund Deutscher Dialog
Institutionen” ins Leben gerufen.

Um diesen gesellschaftlichen
Dialog zu verstärken, verleiht der „Bund Deutscher Dialog
Institutionen“ den „Deutschen Dialogpreis“. Der „Bund Deutscher Dialog
Institutionen“ möchte mit diesem Preis Personen und Institutionen
würdigen, die maßgeblich zum Dialog der Kulturen, Religionen und somit
dem friedlichen Zusammenleben in unserer Gesellschaft beitragen. Dieser
Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Am 4. November wird der
Deutsche Dialogpreis des Bundes Deutscher Dialog Institutionen an
unseren Rabbiner Tovia BenChorin verliehen. Zu den weiteren Preisträgern
gehört u.a. auch der Orientalist und Schriftsteller Navid Kermani.

Herzlichen Glückwunsch unserem Vorstandsmitglied Rabbiner Tovia BenChorin zum diesjährigen Dialogpreis!

Weitere Veranstaltungen

Donnerstag, 19. Mai 2022 - 11:00 bis Freitag, 20. Mai 2022 - 16:00

Multi-religiöse Feiern: Vermischung oder Bereicherung?

Das House of One nimmt an der Tagung der Mehrreligionenhäuser von Haus der Religionen in Bern mit einem Vortrag über multi-religiöses Feiern teil. Das Treffen in der Schweiz ist die zweite Veranstaltung des Netzwerks multi-religiöser Einrichtungen, die das House of One 2020 ins Leben gerufen hatte.

 

 

Mittwoch, 13. April 2022 - 18:30

Fußwaschung - Geste des Friedens

Am Vorabend des Gründonnerstags lädt die Gemeinde St. Marien-Friedrichswerder zusammen mit dem House of One und der Anglikanischen Gemeinde St. Georg zu einer rituellen Fußwaschung in Berlin ein.

St. Marienkirche
Sonntag, 13. März 2022 - 10:30

Gebet für Ukraine und Belarus

Für Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden, wird nach christlicher Tradition am sechsten Sonntag vor Ostern gebetet. Dieses Jahr wollen wir das an der Seite von Bischof Christian Stäblein (Evangelische Kirche EKBO) gemeinsam mit muslimischen und jüdischen Gläubigen tun. 

St. Marienkirche