Montag, 10. November 2014

Das House of One und die Tradition des gewaltlosen Widerstands

Pfarrer Gregor Hohberg predigte am 9. November als Zeitzeuge zum 25. Jahrestages des Mauerfalls in der Citykirche Concordien in Mannheim. In seiner Predigt zog er eine Linie vom gewaltlosen Widerstand, der den Friedensgebeten in den Kirchen der DDR entsprang, hin zum friedlichen Mauerfall zwischen Ost und West und von dort weiter zum House of One, das nun von Berlin aus lebensfeindlich wirkende Grenzen zwischen den Religionen abbauen möchte.

Am Abend des 9.11. wurde in einem ökumenischen Gottesdienst der Opfer der Progromnacht 1938 gedacht. Der Gottesdienst stand unter dem Motto: Erinnern, um der Zukunft willen. Als zukunftsweisendes Friedensprojekt wurde das House of One vorgestellt. Der Oberbürgermeister von Mannheim, Dr. Peter Kurz brachte zum Ausdruck, dass er das House of One für sehr bedeutsam und friedensfördernd erachtet und wünschte den Machern des Projektes viel Erfolg und Gottes Segen.

Weitere Neuigkeiten