Bildung

Die Bildung

Die Religionen spielen in unserer Gesellschaft, in den Familien, Schulen und den Betrieben nach wie vor eine prägende Rolle - nicht mehr nur eine oder zwei Religionen, wie über Jahrhunderte üblich, sondern in einer großen Vielfalt. Die sich daraus ergebende Verschiedenheit an Haltungen und Lebensentwürfen gehört in unserer globalisierten Welt zum Alltag. Im Fokus unseres interreligiösen Bildungsteams steht der wertschätzende Austausch mit und über Menschen unterschiedlicher Traditionen, von der Kita über die Schule bis hin zu Erwachsenen in Betrieben, Organisationen, Veranstaltungen. Unbekannte Sichtweisen nicht misstrauisch wahrnehmen, sondern offen und fragend aufeinander zuzugehen, ist der Schlüssel zu einer respektvollen Begegnung.

Schulwettbewerb zur Grundsteinlegung

Am 14. April 2020 wird der Grundstein für das House of One auf dem Petriplatz in Berlin Mitte gelegt. Das Datum erinnert an die Berliner Uraufführung des Theaterstücks »Nathan der Weise« von Gotthold Ephraim Lessing im Jahr 1783. Lessings Ringparabel wirbt für die Haltung, allen Religionen mit Achtung und Toleranz zu begegnen, aber auch für den Anspruch der Religionen, Gutes zu tun.

Mehr erfahren

 

 

 

 

 

v.l.n.r.: Jan-Niklas-Hörmann, Susanne Wittenberg-Tschirch, Kristin Bohner, Meryem Öztürk, Salim Nasereddeen, Çağatay Çalışkan

Unsere Pädagogen

 

Jan-Niklas "Nick" Hörmann

studiert Judaistik an der Universität Potsdam. Zuvor engagierte er sich in Bamberg im Jüdischen Kinderlehrhaus. Auch heute besucht er noch regelmäßig Schulen, um über das Judentum aufzuklären, und zwar nicht nur im Rahmen seiner Arbeit für das House of One, sondern auch für die Organisation "Rent a Jew".

  • Erstellung von Lehrmaterial
  • Angebote für/mit Studierenden



Çağatay Çalışkan

hat in Köln Philosophie, Geschichte und Germanistik studiert. Im Anschluss arbeitete er als Lehrer sowie an verschiedenen Oberschulen, Grundschulen sowie Bildungsinstituten als Pädagogischer Leiter.

  • Erstellung von Lehrmaterial
  • Bildungsangebote für Kinder und junge Erwachsene; Schulpartnerschaften
  • Kooperationen mit Bildungsträgern (Aus- und Fortbildung)



Susanne Wittenberg-Tschirch

hat fast 30 Jahre als Religionspädagogin gearbeitet, unter anderem an der Evangelischen Schule Berlin Mitte, die sie mit gegründet hat. Die Reform- und Heilpädagogin mit Montessori-Diplom ist zudem als Mediatorin und Systemische Therapeutin tätig.

  • Bildungsangebote für Kinder und junge Erwachsene; Schulpartnerschaften
  • Kooperationen mit Bildungsträgern (Aus- und Fortbildung)
  • Mediation

Meryem Öztürk

befindet sich noch in der Lehrerausbildung, arbeitet aber bereits seit drei Jahren studienbegleitend als Pädagogin an den Wilhelmstadtschulen in Berlin Spandau.

  • Bildungsangebote für Kinder und junge Erwachsene; Schulpartnerschaften
  • Erstellung von Lehrmaterial

Wettbewerb Anmeldeformuar

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Wir melden uns nach Eingang Ihrer Bewerbung direkt bei Ihnen.

School information
Project information